Neuer Renault Trafic dCi 150 Kastenwagen (L1H1) im Fahrbericht: Der ist es!

4ca6cb3913d645d799ac92ed9b122b7e - Neuer Renault Trafic dCi 150 Kastenwagen (L1H1) im Fahrbericht: Der ist es!

Der neue Renault Trafic kommt mit einer neugestalteten Frontpartie mit serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfern, einem neuem Interieurdesign und modernen Fahrerassistenzsystemen. Ebenso überarbeitete Renault im Zuge der Modellpflege die Motorenpalette des Transporters. Wir hatten den Renault Trafic dCi 150 als L1H1-Version und 3,0 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht im ausführlichen Test und waren vor allem von seiner Langstreckentauglichkeit und Flexibilität sehr angetan.

cb no thumbnail - Neuer Renault Trafic dCi 150 Kastenwagen (L1H1) im Fahrbericht: Der ist es!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Design-Elemente der Renault PKW

Das neueste Modell des Renault Trafic ist an der flacher geneigten Motorhaube und dem steileren Kühlergrill zu erkennen. Hinzu kommen neu gestaltete Stoßfänger und serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer. In komplett neuer Optik präsentiert sich ebenfalls das Cockpit: Merkmale sind der bis in die Türen verlängerte Armaturenträger und das neu gestaltete Kombiinstrument mit 4,2 Zoll großem Display für die Anzeige der wichtigsten Fahrtinformationen.

Galerie: Renault Trafic 150 dCi L1H1 Kastenwagen im Test

Renault Trafic 150 dCi L1H1 Kastenwagen im Test
Bild 1 von 25

Cleveres Feature: Das Sichtfeld nach Außen wird um einen weiteren Innenspiegel erweitert. Es bringt ein bisschen was, aber allzu viel sollte man sich davon nicht versprechen. Tote Winkel - gerade in der Stadt beim Rechtsabbiegen sind trotzdem vorhanden.

Viele Staumöglichkeiten im Interieur

Dank größerer Ablagefächer stehen im Interieur 88,3 Litern an Staumöglichkeiten zur Verfügung, allein 54 Liter davon unter der Beifahrersitzbank. Heißt: An fast jeder Stelle ist Platz für Flaschen, Ordner, Dokumentenkoffer, Werkzeugkasten oder Schutzhelme. Gerade unter dem Beifahrersitz lassen sich Objekte wie unsichtbar vor neugierigen Blicken verstauen. Die Ablagefächer in den Türen verfügen über ein Gesamtvolumen von 14,6 Litern.

Auch sehr cool: Für die Ausstattung Komfort ist ein Staufach für einen Laptop-Computer in der Rückenlehne des Mittelsitzes verfügbar (392,70 Euro). Wird diese nach vorne geklappt, können Fahrer oder Beifahrer bequem am Rechner arbeiten. Das Laptop-Fach beinhaltet außerdem ein hochklappbares und schwenkbares Klemmbrett für DIN-A4-Papiere wie Lieferscheine und Rechnungen. Diese Accessoires ermöglichen es den Insassen, noch am Einsatzort Büroarbeiten durchzuführen und den Arbeitsalltag zeitnah und flexibel zu organisieren.

01Renault Trafic Kastenwageen 2022 im Test und Fahrbericht Ausstattung Preis Fahrdynamik Verbrauch AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 88 750x450 - Neuer Renault Trafic dCi 150 Kastenwagen (L1H1) im Fahrbericht: Der ist es!

Verfügbare Ausstattungen beim Renault Trafic Kastenwagen

Der Renault Trafic Kastenwagen ist in zwei Längen von 5,1 Metern (L1, Radstand 3,1 Meter) und 5,5 Metern (L2, Radstand 3,5 Meter) erhältlich. Hinzu kommen zwei Laderaumhöhen von 1,4 Metern (H1) und 1,9 Metern (H2). Sie ermöglichen wahlweise 5,8 (L1H1), 6,7 (L1H2), 7,8 (L2H1) und 8,9 Kubikmeter Laderaumvolumen (L2H2).

Renault Trafic Kastenwageen 2022 im Test und Fahrbericht Ausstattung Preis Fahrdynamik Verbrauch AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 12 750x450 - Neuer Renault Trafic dCi 150 Kastenwagen (L1H1) im Fahrbericht: Der ist es!

Die Ladelänge im Trafic Kastenwagen liegt bei 2,54 oder 2,94 Metern. Die senkrechten Seitenwände ergeben ein optimal nutzbares Frachtabteil. Die maximale Laderaumbreite beträgt 1,66 Meter.

Zwischen den Radkästen ist ein Abstand von 1,27 Metern – das reicht für die Beladung mit Europaletten. Die Breite der Hecktüren von 1,39 Metern ist mit Ausnahme von wenigen Millimetern über die gesamte Höhe der Tür konstant und daher uneingeschränkt beim Beladen mit sperrigen Gütern nutzbar. Bereits in der Basisausführung (L1) finden drei Europaletten hintereinander Platz. Optimalen Schutz für die Fracht gewähren bis zu 16 Zurrösen, davon acht auf den Seiten. Die Variante L2 verfügt über bis zu 18 Zurrösen, davon acht an den Seiten.

01 Renault Trafic Kastenwageen 2022 im Test und Fahrbericht Ausstattung Preis Fahrdynamik Verbrauch AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 3 750x450 - Neuer Renault Trafic dCi 150 Kastenwagen (L1H1) im Fahrbericht: Der ist es!
Der neue Renault Trafic Kastenwagen sieht richtig schick aus – garantiert aber auch jede Menge Flexibilität.

Die selbsttragende Karosserie gestattet eine niedrige Ladekante von 0,55 Metern je nach Karosserievariante. Hinten erfolgt die Be- und Entladung über Doppelflügeltüren. Außerdem ist das Frachtabteil wahlweise durch die seitliche Schiebetür gut zugänglich. Optional ist eine zweite Schiebetür auf der linken Seite erhältlich. Die Breite der Türöffnungen von 0,9 Metern erlaubt das Beladen mit Europaletten.

Die Kastenwagen mit kurzem und langem Radstand gibt es mit 867 bis 1.130 Kilogramm Nutzlast. Der Trafic Doppelkabine nimmt 875 bis 1.030 Kilogramm Zuladung auf. In allen Fällen sorgen Achslasten von 1.625 Kilogramm vorne und 1.650 Kilogramm hinten für hohe Reserven selbst bei ungleichmäßiger Beladung.

Doppelkupplungsgetriebe bedeutet weniger Anhängelast

Eine Besonderheit gibt es beim 1,9 Tonnen leichten Renault Trafic Kastenwagen: Die jeweiligen Versionen mit Doppelkupplungsgetriebe (EDC) können keine 2,5 Tonnen ziehen, sondern nur 1,9 Tonnen. Wer darauf angewiesen ist, sollte dies beachten. Das manuelle Sechsgang-Getriebe ist auch so gut abgestimmt und so einfach zu bedienen, dass die klare Empfehlung ohnehin auf dem Handschalter liegt.

01 Renault Trafic Kastenwageen 2022 im Test und Fahrbericht Ausstattung Preis Fahrdynamik Verbrauch AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 117 750x450 - Neuer Renault Trafic dCi 150 Kastenwagen (L1H1) im Fahrbericht: Der ist es!
Mit einer Tankfüllung 1.000 Kilometer weit kommen? Kein Problem im Renault Trafic dCi 150

Hoher Langstrecken-Komfort, laufruhiger Motor, gute Sitzposition

Unser Testwagen war der Renault Trafic dCi 150 mit entsprechend 150 PS. Also die zweithöchste Motorisierung (110, 130, 150 und 170 PS sind die Stufen). Damit mobilisiert der Trafic ein Maximaldrehmoment von 350 Nm. Bei 178 km/h Spitze ist Schluss – und das bei moderaten Verbräuchen (selbst gemessen) von 6,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer.

Preise und Fazit zum Renault Trafic Kastenwagen

Der Testwagenpreis unseres Fahrzeugs lag bei 48.242 Euro (brutto) – und das bei einem Basispreis von knapp 10.000 Euro weniger. Auf einige Dinge könnte man verzichten, so zum Beispiel auf das „Style-Paket“ oder das „Mobile-Büro-Paket“, aber sonst sollte man bei dieser Motorisierung mit diesem Testwagenpreis rechnen.

Der Trafic in der Version dCi 150 fährt sich ausgesprochen ruhig und präzise, hat genug Leistung für zügige Autobahnfahrten und ist ein flexibler und gut ausgestatteter Begleiter im Alltag.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 32 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.