Opel Astra „Elegance“ vs. VW Golf 8 „Style“: Der Konfigurator-Vergleich!

3acd66753b804d2092236575ef8b675b - Opel Astra "Elegance" vs. VW Golf 8 "Style": Der Konfigurator-Vergleich!

Wenn Sie beim Lesen von „Astra“ nicht an ihren Fernseher, sondern an ihr nächstes Auto denken, dürfen Sie weiterlesen. Denn: Opel ist zurück in der Manege! Die Rüsselsheimer bekommen unter Führung des PSA-Konzerns nicht nur mehr Freiheiten als erwartet, sondern auch wieder mehr Mut bei ihren Autos. Der Kern-Opel ist seit jeher der Astra – der „Golf von Rüsselsheim“ (Haha). Ihn haben sie in der neuesten Generation schick gezeichnet, technologisch stark aufgewertet, digitalisiert und attraktiv eingepreist. Doch ob das reicht gegen den Platzhirsch aus Wolfsburg anzukommen? Immerhin ist der VW Golf mindestens ebenso schick und technologisch aufgerüstet. Ein Blick in den Konfigurator beider Hersteller lässt einen direkten Ausstattungs- und Preisvergleich zu!

Gleichwertige Ausstattung: Astra Elegance vs. Golf Style

In diesen Tagen hat man ja ein bisschen Zeit um die Gedanken für eine mögliche Neuanschaffung eines Automobils in der gängigen Golf-Klasse zu sortieren. Moment: „Golf-Klasse?“ Das ist ja wie Tempo-Taschentuch! Streng genommen ist es natürlich die Kompaktklasse, derer Astra und Golf zugeordnet werden. Aber Volkswagen hat mit seinem Golf – seiner „Ikone“ – eine ganze Fahrzeugklasse geprägt, deswegen sagt man tatsächlich bis heute „Golf-Klasse“. Eine Prägung, bei der Opel den Kürzeren zieht.

Aber wir beschäftigen uns jetzt mit den harten Fakten und Preisen. Beide Autos sind fahrdynamisch auf ihre Weise gut: Der Serien-Golf (ohne GTI- oder R-Zusatz und ohne Adaptiv-Dämpfer) sehr komfortabel und bei höheren Geschwindigkeiten dadurch leicht instabil, der Astra eher etwas sportlicher abgestimmt und knackiger, dafür auf längeren Strecken nicht ganz so komfortabel. In der Grundausführung wäre aus fahrdynamischer Sicht also der Astra der Favorit. Wer Präzision und Straffheit beim Golf haben möchte, bestellt entweder das Fahrwerk mit den Adaptiv-Dämpfern oder greift gleich eine Liga höher zum GTI:

Aber hier geht es um „normale“ Kompaktfahrzeuge. Um die beiden Autos optimal vergleichen zu können, wählen wir in den beiden Konfiguratoren folgende, etwa gleichwertige Ausstattungen aus:

  • Opel Astra 5-Türer, Ausstattungslinie „Elegance“ mit 1.2 Turbo 96 kW (130 PS) 6-Gang – 27.950 Euro
  • VW Golf 5-Türer, Ausstattungslinie „Style“ mit 1,5 l TSI 96 kW (130 PS) 6-Gang – 29.970 Euro

Der preisliche Unterschied zwischen den beiden Fahrzeugen beträgt 2.020 Euro. Übrigens: Der Grundpreis eines vollkommen nackten Opel Astra liegt bei 22.465 Euro. Der eines VW Golf 8 bei 20.350 Euro, der aber im Moment nur theoretisch gilt, denn aktuell (Stand 30.12.2021) bietet Volkswagen den Golf 8 mindestens für 27.615 Euro als Ausstattungslinie „Life“ an. Grund dafür dürfte wohl die Halbleiter-Krise sein.

Neuer Opel Astra 2021 Preis Technologie Motoren Ausstattung VW Golf 8 Gegner AUTOmativ.de 7 750x450 - Opel Astra "Elegance" vs. VW Golf 8 "Style": Der Konfigurator-Vergleich!
Der neue Opel Astra ist sehr scharf gezeichnet – und genau so qualitativ hochwertig gefertigt.

Opel Astra mit mehr Drehmoment aus kleinerem Motor

Fangen wir mit der Motorisierung an: Das gesunde Mittelmaß beider Fahrzeuge bildet eine Leistungsstufe von 130 PS. Diese sorgt für zügigen Vortrieb in der Stadt sowie auf der Landstraße und Autobahn – ganz gleich ob beim Golf oder beim Astra. Dennoch gibt es Unterschiede in den Spezifikationen: Während Volkswagen beim Golf mit 1.498 ccm und vier Zylindern auf mehr Hubraum setzt, geht Opel den Weg der 1.199 ccm und nur drei Zylindern. Das äußert sich natürlich auch sofort im Geräusch der Motoren: Während der Astra damit leicht rauer läuft hat der Golf-Motor einen eher ruhigeren Charakter.

Die technischen Kern-Daten der beiden – Opel Astra 1,2 und VW Golf 1,5 – im Vergleich:

Opel Astra 1.2 Turbo 96 kW (130 PS)VW Golf Style 1,5 l TSI 96 kW (130 PS)
Leistung / Drehmoment130 PS (5.500 U/min) / 230 Nm (1.750 U/min)130 PS (5.200 U/min) / 200 Nm (1.400 U/min)
Hubraum / Anzahl Zylinder1.199 ccm / 31.498 ccm / 4
Höchstgeschwindigkeit210 Km/h214 Km/h
Beschleunigung 0-100 km/h9,7 Sekunden9,2 Sekunden
Kraftstoffverbrauch nach WLTP, kombiniert5,7 Liter / 100 Km5,5 Liter / 100 Km
Tankinhalt52 Liter45 Liter

Man sieht hier ziemlich deutlich, dass VW mit dem Golf im direkten WLTP-Vergleich zwar minimale Verbrauchs-, Geschwindigkeits- und Beschleunigungsvorteile gegenüber dem Opel Astra realisieren kann, aber im Endeffekt dürften diese Unterschiede im Alltag nebensächlich werden. Was man aber sagen kann: Der Golf 1,5 TSI ist gegenüber dem Astra 1,2 Turbo laufruhiger, auch wenn Opel die Laufruhe seines Dreizylinders durch Ausgleichswellen vergleichsweise gut im Griff hat. Motor-Konfigurationsvorteil beim VW Golf: Ihn gibt es auch noch als besonders effizienten 48-Volt-Mild-Hybrid (eTSI) mit 130 PS.

Opel Astra Elegance 360x203 - Opel Astra "Elegance" vs. VW Golf 8 "Style": Der Konfigurator-Vergleich!
Im direkten Frontdesign-Vergleich wirkt der Opel Astra deutlich schicker und schärfer geschnitten. Die Farbe hier „Kult-Gelb“ ist Serie.
VW Golf 8 360x183 - Opel Astra "Elegance" vs. VW Golf 8 "Style": Der Konfigurator-Vergleich!
Ach Herrje Volkswagen, trist und dunkel. Als kostenlose Serienfarbe in der (wie der Name schon sagt) stylischen „Style“-Ausführung ist „Uranograu“ die Farbe des Standards.

Beide Ausstattungslinien auf hohem Niveau

Jetzt geht’s ans Eingemachte: Während Hersteller immer bewusst versuchen, ihre Ausstattungen kompliziert zu kaschieren und in vermeintlich undurchdringbaren Paketen unterzubringen, schauen wir jetzt einmal genauer hin. Fest steht gleich vorneweg: Beide Autos in ihren gleichwertigen Ausstattungslinien sind gut ausgestattet. Aber der Golf müsste mehr bieten, schließlich kostet er auch 2.020 Euro mehr.

Fangen wir am Exterieur an: der VW Golf 8 „Style“ kommt mit 4 Leichtmetallrädern in der Größe 7,5 J x 17 Zoll, der Opel Astra „Elegance“ ebenfalls mit 17-Zöllern. Patt. Scheinwerfer haben beide LED-Scheinwerfer inkl. LED Rückleuchten und Regensensor sowie automatisches Abblend- und Fernlicht. Also selbe Funktionalität, bis auf die durchgehende Lichtleiste zwischen den Scheinwerfern beim Golf und die automatische Leuchtweitenregulierung beim Golf 8 und die manuelle beim Opel Astra. Nicht der Rede wert. Die aufpreispflichtigen Farben kosten bei Opel mit rund 600 Euro etwas weniger als bei Volkswagen, aber auch das soll kein ausschlaggebendes Kriterium sein.

Kommen wir zum deutlich komplexeren Punkt Innenausstattung und Komfort- und Assistenzsysteme. Der Golf punktet bei den Sitzen, weil er als Fahrersitz den ergoActive-Sitz hat, der den Langstreckenkomfort deutlich erhöht. Auch im Bereich der Individualität kann der Golf mit einer 30-farbigen Ambientebeleuchtung glänzen (Astra: 8 Farben). Darüber hinaus kommt der Golf serienmäßig mit der Klimaanlage „Air Care Climatronic“ mit Aktiv-Kombifilter, Bedienungselementen hinten und 3-Zonen-Temperaturregelung. Das hat der Astra nicht und kommt stattdessen nur mit einer 2-Zonen Klimaautomatik.

Mit 6 Lautsprechern kann der Astra punkten, mit nur 4+1 der Golf. Beide kommen mit DAB+ Funktionen und ähnlichen Bildschirmabmessungen. Auch KESSY (schlüsselloser Zugang und Start) hat der Astra – der Golf verfügt nur über die schlüssellose Start-Funktion, nicht aber über das schlüssellose Öffnen des Fahrzeugs. Dafür kommt der Golf mit Car2X-Funktionalitäten sowie einer elektronischen Differenzialsperre an der Vorderachse, die das Kurvenfahren dynamischer entwickelt. In der Praxis fährt sich der Astra aber mindestens genau so gut und zügig durch Kurven wie der Golf.

Bis hierhin sind beide Fahrzeuge sehr ähnlich ausgestattet. Und auch in puncto Assistenzsysteme geben sich die beiden Kompakten nichts: Beide verfügen über die gängigen Fahrassistenzsysteme, wie zum Beispiel einem automatischen Geschwindigkeits-Assistenten mit Stoppfunktion, einen Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fußgängererkennung, einem intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer, der Müdigkeitserkennung und dem Spurhalte-Assistent sowie der Verkehrsschilderkennung.

Aber worin unterschieden sie sich dann? Nun, es kommt noch der Faktor Design, Qualitätsanmutung und Fahrverhalten dazu, der an dieser Stelle tatsächlich einen Vergleichstest notwendig macht. Unterschiede sind nur noch hier und mit dem Angebot an optionaler Ausstattung auszumachen. Bei der optionalen Ausstattung gibt es beim Golf mehr Möglichkeiten als beim Astra. Das kann den Golf dann nochmal deutlich teurer machen als den Opel.

Leute, ihr habt das gleiche Interieur-Design?

Klingt komisch, ist aber so. Da haben die Industriespione beider Seiten (obwohl: der neue Opel Astra kam später als der VW Golf 8…) wohl gute Arbeit geleistet. Denn die beiden Interieurdesigns schauen verdammt ähnlich aus. Oder?

VW Golf 8 und Opel Astra gleiches Interieur Vergleich Design Cockpit AUTOmativ.de  750x243 - Opel Astra "Elegance" vs. VW Golf 8 "Style": Der Konfigurator-Vergleich!
Selbes digitales Cockpit mit aufgesetztem Multimediasystem, selbes Design bei der Mittelkonsole, schwebende Armaturen unterhalb des Bildschirms, langgezogene Lüftungsdüsen: Das Cockpit des Opel Astra wirkt wie der bessere Klon des Golf 8 Interieurs.

Fazit

Der VW Golf 8 in vergleichbarer, mittlerer Ausstattungsstufe ist gegenüber dem Opel Astra 2.000 Euro teurer, macht dies aber in Ausstattung wieder wett. Vorausgesetzt man braucht diese Mehr-Ausstattung auch. In Dingen wie Klima und Aktivkohlefilter sicher eine bessere Option – andere Ausstattungs-Vorteile sind dann wohl eher Kür als Pflicht.

Wie auch immer: Entscheiden Sie sich gut. Bei Fragen oder Anmerkungen hierzu oder zu anderen Fahrzeugen zögern Sie nicht uns zu schreiben!

cb no thumbnail - Opel Astra "Elegance" vs. VW Golf 8 "Style": Der Konfigurator-Vergleich!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mia Iannotta

Mia ist seit Mitte 2015 das italienische und - viel wichtiger - weibliche Herz von AUTOmativ.de. Ohne ihre unregelmäßigen Artikel wäre das Magazin lebloser und langweiliger. Mia lebt die meiste Zeit des Jahres im Großraum Rom, den Rest verbringt sie irgendwo anders. Warum sie manchmal über Automobile schreibt? Nun, als wir sie auf der Mille Miglia beobachteten, wie sie sich um die Alfisti kümmerte, konnten wir einfach nicht widerstehen.