Opel Vivaro (2012)

Der Opel Vivaro gehört zu den bekanntesten Transportern in Deutschland, die im Jahr 2012 durch den renommierten Hersteller um einige ecoFLEX-Varianten erweitert werden und so bei ansprechenden Leistungen einen geringeren Verbrauch mit sich bringen. Auch im Innenraum hat Opel einige Anpassungen im kleineren Rahmen vorgenommen und somit eine ansprechende Modellpflege der seit 2006 in zweiter Generation angebotenen Baureihe betrieben, um den hauptsächlich gewerblichen Einsatz noch komfortabler zu gestalten. Inzwischen ist die zweite Generation des Kastenwagens auf dem Markt.


Opel Vivaro (2012)
Opel Vivaro (2012)

Galerie: Opel Vivaro (2012)

Opel Vivaro (2012)
Bild 1 von 9

Preis und Verbrauch

In seiner Grundausstattung als Vivaro Combi kann der Transporter ab gut 29.000 Euro erworben werden. Hochwertiger ist der höher ausgestattete Life Cosmo mit einem Einstiegspreis von gut 37.000 Euro. Als 2.0 CTDI bringt der Vivaro einen durchschnittlichen Verbrauch von 7,6 Litern Diesel auf 100 km kombiniert mit sich, dieser Verbrauchswert sinkt außerorts auf bis zu 6,7 Liter ab. Bei der höher motorisierten EasyTronic-Variante liegt der Verbrauch bei 6,9 Litern kombiniert und 5,9 Litern außerorts. Die CO2-Emissionen erreichen nach Euro5-Norm durchschnittlich 200 g/km bzw. 180 g/km beim 2.0 CTDI.

Motor und Antrieb

In sämtlichen Editionen wird der Opel Vivaro mit einem Reihen-Vierzylinder-Ottomotor angeboten, in der neuen ecoFLEX-Version des 2.0 CTDI liegen die Leistungswerte bei 90 PS (66 kW) bei 3.500 U/min. Höher motorisiert erreicht der Vivaro bei gleichen Drehzahlen bis zu 114 PS (84 kW). Das maximale Drehmoment liegt bei 240 Nm zwischen 1.500 und 2.250 U/min in der Grundversion und 290 Nm zwischen 1.600 und 2.250 U/min im höher motorisierten Fall.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit des Opel Vivaro liegt bei 174 km/h Spitze. Als Transporter wird seitens des Werkes keine Angabe über die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h vorgenommen.

Fazit: Opel Vivaro

Mit der neuen Edition des Opel Vivaro werden bekannte Leistungswerte effizienter nutzbar, der Verbrauch sinkt in einer durchaus wahrnehmbaren Weise. Und genau dies dürfte im Interesse der meisten Nutzer dieses Transporters sein, um Kosten des eigenen Betriebs zu senken.

Weblinks: Opel Vivaro (2012)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen