Porsche Cayenne S Hybrid (2011)

adc55b80d17949faa9a8367d0d116eb1 - Porsche Cayenne S Hybrid (2011)

Umweltbewusstsein haben und gleichzeitig einen Porsche Cayenne fahren, das waren lange Zeit zwei Dinge, die nicht miteinander vereinbar schienen. Doch Porsche hat die Zeichen der Zeit erkannt und brachte 2010 den Porsche Cayenne S Hybrid auf den Markt. Ein Vollhybrid mit 6-Zylinder TFSI-Motor aus dem Hause Audi gepaart mit einem Elektromotor von Bosch sorgen für den Antrieb des beliebten SUVs als Hybridversion.


Preis und Verbrauch

Der Porsche Cayenne S Hybrid Preis liegt bei 81.849 Euro in der Grundausstattung, sobald man ein paar Extras bestellen möchte, wird wie üblich bei Fahrzeugen aus Zuffenhausen, ordentlich zugelangt. Wer zum Beispiel 21-Zoll-Felgen bestellt, der kann schon mal bis zu 5.400 Euro Extra bezahlen und auch der Wunsch nach einer Sonderfarbe kostet schnell mal 2.000 Euro mehr, die Liste mit aufpreispflichtigen Details im Innenraum wollen wir erst gar nicht eröffnen.

Galerie: Porsche Cayenne S Hybrid

Porsche Cayenne S Hybrid
Bild 1 von 14

Getankt wird nach wie vor SuperPlus, damit arbeiten alle Verbrennungsmotoren bei Porsche am effizientesten. Im kombinierten Verbrauch nach NEFZ-Zyklus, genehmigt sich der Cayenne S Hybrid laut Hersteller 8,2 Liter auf 100 Kilometer, was einer CO2-Emission von 192 Gramm pro Kilometer entspricht, der Wert ist zwar nicht schlecht für ein Auto wie den Cayenne, ließe sich aber durchaus noch verbessern, wie spätestens der Blick auf den Cayenne mit Dieselmotor zeigt.

Motor und Antrieb

Der Hauptantrieb wird auch beim Vollhybriden von einem Benzinmotor vollzogen. Im Falle des Cayenne ist es ein V6-TFSI Motor, der dank Kompressoraufladung bis zu 333 PS (245 kW) leistet und ein Drehmoment von bis zu 440 Nm erzeugt. Zusätzlich wurde zwischen Benzinmotor und Automatikgetriebe eine Elektromotor verbaut, er liegt wie eine Scheibe zwischen beiden Bauteilen und erzeugt eine Leistung von zusätzlichen 47 PS (34 kW). Das hört sich erstmal wenig an, diese paar PS machen aber dank des enorm hohen Wirkungsgrades von Elektromotoren ein sattes zusätzliches Drehmoment von bis zu 300 Nm, jetzt werden einem die Dimensionen klar. Die Anordnung der Antriebskomponenten (Hybrid in Parallelbauweise) erlaubt eine einfache Addition der Einzelleistungen (Verbrenner und Elektromotor) und so kommt der Cayenne S Hybrid auf eine beachtliche Gesamtsystemleistung von 380 PS (279 kW) und einem Gesamtdrehmoment von bis zu 580 Newtonmetern.

Fahrleistungen

Das diese enormen Leistungswerte sich auch in den Fahrleistungen des Hybrid-SUV von Porsche widerspiegeln ist nur logisch. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der 2,24 Tonnen schwere Cayenne gerade einmal 6,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei Tempo 242 km/h erreicht. Bei aller neuentdeckten Liebe zur Umwelt wir beim Blick auf diese technischen Werte klar, dass hier die Porsche Maxim – nämlich Performance – nach wie vor im Mittelpunkt steht.

 Fazit

Technisch betrachtet ist der Porsche Cayenne Hybrid ein ausgereiftes Produkt, der sich seine Hybridtechnik (Hochvoltbatterie, Elektromotor, Leistungselektronik etc.) mit dem Schwestermodell Touareg V6 TSI Hybrid teilt. Die Variante aus Zuffenhausen kostet allerdings etwa 6.000 Euro mehr als die Version mit VW-Emblem im Kühlergrill. Leider hat es Porsche nicht mehr geschafft in der kurzen Entwicklungszeit, die man zur Verfügung hatte, schon auf die neue und wesentlich effektivere Lithium-Ionen-Batterietechnik zu setzen und so ist der Cayenne Hybrid eigentlich nicht ganz State of the Art.

Aber es wird sicher bald ein Update geben und dann dürfen sich die Ingenieure aus Zuffenhausen vielleicht ein wenig mehr im Baukasten von Audi bedienen, die haben ihren Audi Q5 hybrid quattro zwar etwas später auf den Markt gebracht, dafür aber aktuelle Technik verbaut. Wer beim Cayenne fahren wirklich sparen möchte, der wird sich ohnehin für den Porsche Cayenne Diesel entscheiden, er ist in der Anschaffung fast 20.000 Euro billiger und verbraucht zudem noch weniger Kraftstoff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen