Rückruf: 700.000 Honda müssen in die Werkstatt

Weltweit 700.000 Fahrzeuge ruft der japanische Autobauer Honda in die Werkstätten zurück. Drei Modelle (Fit, Freed und City) haben ein Problem mit einem Bauteil am Motor. Laut Honda besteht die Gefahr, dass der Motor direkt nach dem Starten abgewürgt wird und im schlimmsten Fall anschließend nicht mehr zu starten ist.


Galerie: Rckruf 700000 Honda Mssen In Die Werkstatt

Rckruf 700000 Honda Mssen In Die Werkstatt
Bild 1 von 1

Keine Unfälle bekannt

Alleine in Japan sind 168.000 Fahrzeuge von dem Defekt betroffen, hinzu kommen weitere 525.000 Einheiten vom Rest der Welt.

Unfälle sind im Zusammenhang mit der Rückrufaktion nicht bekannt geworden, jedoch liegen bisher rund 70 Beschwerden über das gleiche Phänomen vor. Honda reagierte daher und Informierte das japanische Verkehrsministerium über die geplante Rückrufktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen