Seat Leon SC 1.2 TSI (2013)

964d206177d945ff8ae781fb61df80e6 - Seat Leon SC 1.2 TSI (2013)

Der neue Leon von Seat ist ein echter Hingucker geworden und wildert mit seinem Design kräftig im Segment der Unteren Mittelklasse, dort wo sich auch der VW Golf und der Audi A3 tummeln. Während man dem neuen Golf schon nachsagt, er sei optisch fast schon langweilig, kann man das für den neuen Leon wohl kaum behaupten. Kantiger und schnittiger war bisher noch kein Vorgänger der beliebten Baureihe. Wir haben uns das Einstiegsmodell genauer angesehen. Die technischen Daten finden Sie unten nochmals in der Tabelle zusammen gefasst.


Preis und Verbrauch

Der Listenpreis für das günstigste Modell mit Benzinmotor, dem Seat Leon 1.2 TSI, beginnt bei 14.890 Euro. Seit März steht der Wagen beim Händler im Showroom. Der ADAC hat die monatlichen Betriebskosten auf 454 Euro taxiert, damit kostet ein gefahrener Kilometer rund 36,3 Cent.

Galerie: Neuer Seat Leon verbraucht weniger als 4 Liter Diesel

Neuer Seat Leon verbraucht weniger als 4 Liter Diesel
Bild 1 von 15

Teaser Toledo 2012

In Sachen Verbrauch gibt sich der Basis Leon erstaunlich sparsam für einen Benziner. Im NEFZ kombiniert, sollen den Herstellerangaben zur Folge, nur 4,4 Liter Super ausreichen, um 100 Kilometer zu absolvieren. Mit 6,5 Litern im Schnitt macht der Golfkonkurrent sogar in der Stadt noch eine recht gute Figur.

Motor und Antrieb

Der Vierzylinder-Reihenmotor hat einen Hubraum von 1197 ccm. Die Vier Töpfe erzielen eine Leistung von 85 PS und erzeugen ein Drehmoment von 160 Nm an der Kurbelwelle. Die Basisversion ist mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Fahrleistung

Wer die Gangwechsel optimal erwischt, soll in 11,9 Sekunden auf Tempo 100 km/h kommen. Die maximale Höchstgeschwindigkeit ist liegt bei 178 km/h, dann ist Schluss. Wer schneller fahren möchte muss zu den höher motorisierten Topmodell greifen, der Leon SC 1.8 TSI fährt immerhin 225 km/h schnell, kostet aber auch mit 23.840 deutlich mehr.

Fazit Seat Leon 1.2 TSI (2013)

Der neue Seat Leon ist mit rund 14.890 Euro noch komplett nackt. Lediglich die Zentralverriegelung gehört zum serienmäßigen Umfang. Wer hier noch weitere Extras wählt, kommt schnell auf den Tarif eines VW Golf. Vor dem muss sich das neuen Modell allerdings auch nicht verstecken. Im Gegenteil, der neue Leon gefällt vor allem der jüngeren Genration oft besser, als das all zu perfekte mittelmaß des VW Golf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen