Expeditionsmobil Bocklet Dakar 740 – wenn es mal wieder länger dauert

5fac9e0a0ba94a54ba4d8b62a73b3897 - Expeditionsmobil Bocklet Dakar 740 - wenn es mal wieder länger dauert

„Mobil nach Maß“ ist das Motto der in Koblenz ansässigen Reisemobil-Schmiede Bocklet. Schon seit fast dreißig Jahren fertigt das inhabergeführte Unternehmen anspruchsvolle Expeditionsfahrzeuge, die den Kundenwünschen individuell angepasst werden können. Wir nehmen den Bocklet Dakar 740 unter die Lupe.


bocklet dakar 700 img 1 - Expeditionsmobil Bocklet Dakar 740 - wenn es mal wieder länger dauert
Expeditionsmobil Bocklet Dakar 740 – wenn es mal wieder länger dauert

Bocklet Dakar 740: Viel Platz für den Outback-Trip

Mit einem Kabinen-Innenmaß von 520 Zentimetern bietet der Bocklet Dakar 740 zwei Personen jede Menge Platz für Komfort, Ausrüstung und Proviant. Der ist auch nötig, denn das Fernreisemobil ist nicht dazu gedacht, nur die Distanzen zwischen europäischen Reisemobil-Stellplätzen zurückzulegen: Seine natürliche Umgebung sind lange tankstellenfreie Pisten im Hinterland, unwegsames Gelände und weite Landschaften.

Entsprechend großzügig ist auch der Treibstofftank dimensioniert, der 675 Liter fasst, um auch lange Distanzen ohne Auftanken überbrücken zu können. Warmluft- und Warmwasserheizung, Alcantara-Polster und ein mit 200×140 Zentimetern großzügig dimensionertes Hochbett sorgen für Behaglichkeit auch in unwirtlichen Umgebungen. Der Preis fällt freilich mit ca. 271.000 Euro ebenfalls üppig aus – doch dafür erwirbt man ein rollendes Zuhause, das es vom 3-flammigen Kocher mit Gas-Backofen bis zur belüfteten Hygienezelle mit Porzellantoilette und Dusche an nichts fehlen lässt.

bocklet dakar 700 img 5 - Expeditionsmobil Bocklet Dakar 740 - wenn es mal wieder länger dauert

Mit 280 PS durchs Hinterland

Die Basis des Bocklet Dakar bildet ein MAN TGM 13.290 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von dreizehn Tonnen bei einem Leergewicht von 7,4 Tonnen – reichlich Kapazität für Zuladung. Das allradgetriebene Expeditionsmobil verfügt über einen 280 PS (206 kW) starken selbstzündenden Sechszylinder-Dieselmotor mit 6,9 Litern Hubraum und einen kältebrückenfreien, staub- und wasserdichten Kabinenaufbau aus selbsttragenden GfK-Sandwichplatten, die für ein gutes Innenraumklima sorgen.

Mehrfachverriegelte Echtglasfenster, eine elektrische Einstiegsstufe und ein auf dem Fahrerhaus montierter Dachgepäckträger gehören ebenso zur Grundausstattung wie Klimaanlage, Navi, CD-Radio und Rückfahrkamera. Eine Solaranlage speist unterwegs zusätzliche Energie in die 440 Ah-Akkus ein.

Fazit: Der Bocklet Dakar 740 ist ein hochwertiges Expeditionsmobil, das auch auf längeren Geländestrecken abseits der Zivilisation für Komfort und Sicherheit sorgt – ein rollendes Basislager, mit dem der Trip in die Wildnis zum Vergnügen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen