Subaru Levorg (2016): Bilder, Preise und Technische Daten

Subaru präsentiert einen neuen Familien-Sportler – den Subaru Levorg. Am 26. September 2015 wurde der Subaru Levorg offiziell in Deutschland eingeführt. Angepriesen wird der Levorg mit dem Spruch: “ Konzipiert um anzukommen – von Perfektionisten für Alleskönner“. Wenn Subaru ein Auto „nur“ zum Ankommen baut, dann hoffen wir, dass der neue Levorg schon auch etwas mehr kann. Dazu schauen wir mal genauer hin.


Preis und Verbrauch des Subaru Levorg

Der Preis des Levorg ist ohne große Mühe herauszufinden, denn die Aufpreisliste von Subaru in Deutschland ist eigentlich nicht vorhanden.

Galerie: Subaru Levorg

Subaru Levorg
Bild 1 von 15

Subaru Levorg

Es gibt lediglich einen Motor mit drei verschiedenen Ausstattungslinien. Das eingebaute Navigationssystem ist allerdings nur in der höchsten Ausstattungsvariante „Sport“ eingebaut. Nimmt man dann noch eine Metallic-Lakierung, steht auf der Rechnung folgendes: 34.900 Euro plus 560 Euro für Metallic-Lack macht summa summarum 35.460 Euro. Mehr geht nicht.

Die kleinste und magerste Variante ist schon für 28.900 Euro zu haben. Der Verbrauch liegt auf dem Papier bei 7,1 Litern pro 100 Kilometer – in Fachkreisen redet man von tatsächlichen 9,1 Liter/100 km.

Motor und Antrieb

Den Subaru Levorg gibt es in Deutschland lediglich mit einem 1,6 Liter Turbobenziner in Boxer Bauweise – typisch Subaru eben. Die Kraftübertragung erfolgt dank Allradantrieb über alle vier Räder.

Der drehfreudige Boxermotor leistet 125 kW/ 170 PS und hat von 1.800 – 4.800 U/min ein Drehmoment von 250 Nm. Geschaltet wird über ein Lineartronic Automatikgetriebe. Die Optik mit Lufthutze auf der Motorhaube und einer breiten Front versprechen typisch Subaru – Fahrspaß, mit diesen Leistungsdaten ist der Levorg von einem Sportkombi allerdings weit entfernt.

Gewicht und Abmessungen

Die Gesamtmasse des Familienkombis liegt bei 1531 Kilogramm, damit wiegt er mehr als seine Konkurrenten Audi A4 Avant und Passat Variant. In Sachen Kofferraumvolumen schlägt er sich gut. Ohne umgeklappte Rückbank schluckt der Kofferraum 522 Liter, mit Erweiterung kommt er auf 1446 Liter Fassungsvermögen.

Mit einer Gesamtlänge von 4,69 Meter, einer Breite von 1,78 Meter und einer Höhe von 1,48 Meter ist der Levorg ein passender Begleiter der überall durchpasst.

Fahrleistungen

Die Fahrleistungen schließen auf Trägheit, denn den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der Subaru in 8,9 Sekunden, bei Tempo 210 ist dann Schluss.

Fazit

Man bekommt für wenig Geld ein anständiges Auto mit viel Platz. Den von Subaru verwendeten Titel „Sports Tourer“ hat der Levorg leider nicht verdient. Die Optik ist sportlich, der Rest des Autos ist eher gemütlich (was ja nicht unbedingt schlecht ist). Wer einen Kombi sucht den nicht jeder fährt, auf Boxer-Motoren steht und nicht im Lotto gewonnen hat, findet hier durchaus ein Auto was ihm gefallen könnte.

Stefan Emmerich

Um über Automobile zu schreiben, ist es keine zwingende Voraussetzung, sich von Klein auf dafür zu interessieren. Doch bei Stefan Emmerich war das eben so. Sein Technisches Studium - Automobil-affin - ergänzt sein großes Interesse an Mobilien jeglicher Art und weiß die Bedeutung hinsichtlich Neuheiten und ihrer Details zu beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen