VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

b704f7c003a146d4af43e18026e8c664 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Den VW T-Cross und sein Coupé-Schwesterderivat Taigo haben wir von Beginn ihrer jungen Geschichte begleitet. Der Mini-Ableger der “Volkswagen-T-Reihe”, also kleinstes SUV-Modell von Volkswagen, überzeugte seit Beginn mit seinem spritzigen Charakter und seinem ausgewogenen Gesamtpaket. Die Facelift-Version kommt Anfang 2024 auf den Markt und zeigt sich unter anderem mit knalligen Farben, einem erhöhten Ausstattungsumfang und einer neuen Lichtsignatur mit LED-Matrix-Scheinwerfern.

Nach rund vier Jahren entwickelt Volkswagen seinen Mini-SUV T-Cross weiter. Bisher haben sich ungefähr 1,2 Millionen Menschen für ihn entschieden. Der VW T-Cross wird auch als Tacqua (China, zusammen mit FAW-Volkswagen) und Taigun (Südamerika und Indien) außerhalb Europas angeboten.

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 12 750x450 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign
Neu gestaltet ist auf jeden Fall das Design der Frontstoßstange – hier in R-Line-Optik ausgeführt.

Neues Lichtdesign und LED-Matrixscheinwerfer optional

Optisch sofort zu erkennen ist das VW T-Cross Facelift an seiner neu gestalteten Front- und Heckpartie. Neue LED-Scheinwerfer und LED-Tagfahrlichter sowie LED-Rückleuchten wurden auf vorhandenem Bauraum neu gestaltet. Ganz neu sind die LED-Matrixscheinwerfer, die es optional gibt. Aber der Version „Style“ gehören sie allerdings zum Standard-Repertoire.

Und es gibt drei neue, frische Farben: Ein Uni-Ton “Grape Yellow“ (ein knallig-sportliches Gelb, siehe Bilder hier im Artikel), “Clear Blue Metallic“ und “Kings Red Metallic“. Letzteres ist zum Beispiel vom Golf 8 GTI bekannt.

Digitales Cockpit serienmäßig

Serienmäßig sind alle Versionen des viertürigen Fünfsitzers fortan mit digitalen Instrumenten ausgestattet. Erstmals bekommt das SUV zudem generell ein freistehend anmutendes Display des Infotainmentsystems. Das Design der Armaturentafel wurde an die neue Infotainmentgeneration angepasst.

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 15 750x450 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Darüber hinaus kommen nun – ähnlich wie in den größeren VW Modellen – soft gepolsterte und deutlich hochwertigere Oberflächenmaterialien bei der Instrumententafel zum Einsatz.

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 28 750x450 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Es geht schon ordentlich was in den Kofferraum

Durch sein “Boxy-Design” zählt der Innenraum des VW T-Cross durchaus zu den geräumigsten in seiner Klasse. Bis zu fünf Personen finden Platz, die Rückbank ist um maximal 140 Millimeter verschiebbar. Das Heckabteil bietet ein Kofferraumvolumen von 385 bis zu 455 Litern. Wird die Rückbank (60:40 teilbar) umgeklappt, entsteht eine ebene Ladefläche mit bis zu 1.281 Litern Stauvolumen (bis Höhe Vordersitzlehnen beladen). Darüber hinaus ist die Beifahrersitzlehne ab „Life“ serienmäßig klappbar (nur Linkslenker). Die dann von hinten bis ganz vorn durchgängige und 2.398 mm lange Ladefläche steckt vom Surfboard bis zum Gleitschirm alles weg.

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 27 750x450 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Mehr Stützlast für E-Bikes

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 14 216x360 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Nicht nur Elektroautos werden durch ihr Akku-Paket deutlich schwerer als ihre konventionell angetriebenen Schwestermodelle – auch Elektro-Fahrräder nehmen deutlich an Gewicht zu. Um auch die E-Bikes ohne Probleme mit in den Urlaub zu nehmen, hat VW die Stützlast des T-Cross Facelift erhöht: Sie stieg von 55 auf 75 Kilogramm.

Durch das Plus von 20 Kilo steigt das maximale Gewicht, das von oben auf die abnehmbare und optional bestellbare Anhängerkupplung einwirken kann. Damit bietet der neue T-Cross einerseits mehr Reserven beim Ziehen eines schweren Anhängers. Gleichzeitig steigt jedoch auch das maximal zulässige Gewicht von Fahrrädern, die per Träger via Anhängerkupplung mit auf Reisen gehen.

Keine Veränderung bei den Motoren

Das Facelift des VW T-Cross wird wie sein Vorgänger mit drei Turbobenzinern konfigurierbar sein: Ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit 95 PS sowie mit 116 PS sowie ein 1,5-Liter-Vierzylinder mit 150 PS. Der 1.5 TSI wird serienmäßig mit einem automatisch schaltenden 7-Gang-DSG auf den Markt kommen; für den 1.0 TSI mit 116 PS wird das 7-Gang-DSG optional zur Verfügung stehen. Angetrieben wird der T-Cross stets über die Vorderachse.

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 7 750x450 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Technische Daten des neuen VW T-Cross


VW T-Cross: Technische Daten
T-Cross 1.0 TSIT-Cross 1.0 TSIT-Cross 1.0 TSI mit DSGT-Cross 1.5 TSI mit DSG
Max. Leistung70 kW (95 PS)85 kW (116 PS)85 kW (116 PS)110 kW (150 PS)
Hubraum/Zylinder999 cm3/31.498 cm3/4
KraftstoffBenzin
Getriebe5-Gang6-Gang7-Gang7-Gang
AntriebsartFrontantrieb
Länge/Breite/Höhe4.135 mm / 1.760 mm / 1.559 mm
Radstand2.563 mm
Sitzplätze5
Max. Kofferraum bis zur 2. Sitzreihe455
Max. Kofferraum bis zur 1. Sitzreihe1.281
Breite zwischen den Radkästen998 mm
Länge Gepäckraum bis zu 2. Sitzreihe748 mm
Länge Gepäckraum bis zu 1. Sitzreihe1.465 mm
Länge Gepäckraum bei umgeklappter Beifahrersitzlehne2.400 mm
Maximale Stützlast75 kg

VW T-Cross Preise und Marktstart

Neuwagen, die Volkswagen Kunden fortan noch auf der Basis des jetzigen Modells konfigurieren und bestellen, werden bei ihrer Auslieferung im ersten Quartal 2024 schon zur neuen T-Cross Generation gehören. Der offizielle Vorverkauf und die Freischaltung des Online-Konfigurators wird im vierten Quartal 2023 starten. Die Markteinführung bei den Händlern beginnt im ersten Quartal 2024.

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 2 750x450 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Die Preise für den neuen VW T-Cross stehen noch nicht fest. Angesichts einer erhöhten Serienausstattung dürfte das Faceliftmodell bei rund 24.500 Euro starten. Das wäre ein Aufpreis iim Vergleich zur aktuellen Version von rund 1.000 Euro.

VW T Cross Facelift 2024 T Cross neu Volkswagen SUV AUTOmativ.de 1 750x450 - VW T-Cross Facelift (2024): Mehr Stützlast, knallbunt und mit neuem Lichtdesign

Fahrbericht VW T-Cross 1.0 (115 PS) (Vor-Facelift-Modell)

An den Fahreigenschaften wird sich beim T-Cross Facelift kaum bis nichts geändert haben. Deswegen ist unser Fahrbericht mit dem T-Cross 1.0 mit 115 PS nach wie vor – zumindest was die Fahrdynamik angeht – aktuell:

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 33 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen und Unternehmen zum Ausdruck.

Benjamin Brodbeck has 1410 posts and counting. See all posts by Benjamin Brodbeck