Zarooq SandRacer: Erste Bilder und Technische Daten!

7f5b927919cb4e93821d43372ac5b79e - Zarooq SandRacer: Erste Bilder und Technische Daten!

Mitte Oktober stellten wir den Zarooq SandRacer erstmals vor: ein straßenzugelassenes Offroad-Monster aus den Vereinigten Emiraten mit enormer Leistung und extremen Fahrwerkseigenschaften – ideal, um die Sanddünen der Wüste zu bezwingen. Bislang hatten wir nur das Design von der Seitenansicht gezeigt bekommen, heute erreichten uns die Bilder des Gesamtfahrzeugs. Man erkennt eindeutig, dass der Designer des Lykan Hypersport und des Zarooq SandRacer die gleiche Person ist. Der SandRacer wird zu einem Grundpreis von 100.000 US-Dollar ab Januar bestellbar sein.


Galerie: Zarooq SandRacer

Zarooq SandRacer
Bild 1 von 12

Zarooq SandRacer

300 PS Serie, mehr geht natürlich immer

Der Zarooq SandRacer kommt serienmäßig mit einem 3,5 Liter großen Sechszylindermotor mit 300 PS Leistung und 371 Nm Drehmoment. Es ist nicht explizit aufgeführt, aber wir gehen davon aus, dass es sich um einen BiTurbo-Aggregat handelt. Optional erhältlich sind zwei Leistungsstufen – eine auf 400 PS und eine auf 500 PS. Damit sollte man dann auf jeden Fall Spaß haben.

Die Bohrung beträgt 95,5, der Hub 81,4 mm. Der Motor sitzt vor der Hinterachse, es handelt sich also um einen Mittelmotor-Rallye-Auto.

Geschaltet wird sequenziell über eine Sechsgang-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad. Entgegen der meisten Annahmen ist der SandRacer ein Hecktriebler und verfügt somit aus Gewichtsgründen nicht über Allradantrieb.

Der Zarooq SandRacer
Der Zarooq SandRacer

1.000 Kilogramm Gewicht

Wie überall in der Automobilindustrie gilt diese Regel noch mehr, wenn man Fahrzeuge für den Sanduntergrund baut: so wenig Gewicht wie möglich. Und so hat Zarooq es geschafft, den SandRacer auf 1.000 Kilogramm bis maximal 1.050 Kilogramm zu entwickeln. Die Gewichtsverteilung liegt zu 60 Prozent hinten und zu 40 Prozent vorne.

Der Wendekreis beträgt 12 Meter, die maximale Geschwindigkeit mit dem Serienmotor 200 Km/h. Der Tank fasst 110 Liter.

Abmessungen und Fahrperformance

Der Zarooq SandRacer hat eine Länge von 4.200 mm, eine Breite von 2.084 mm und eine Höhe von 1.220 mm. Die Spur beträgt 2.160 mm und der Radstand 2.820 mm. 315 mm beträgt der Abstand zum Boden.

Für den Wüstensand designt kommt der Zarooq SandRacer mit einer Fiberglas-Karosserie, Fox 980 -02-009 Dämpfern an der Vorderachse und Fox 983-02-075 Dämpfern an der Hinterachse. Uns sagen diese Kennungen nichts, vielleicht helfen Sie aber einem unserer Leser.

Der Preis des Wüstenboliden liegt bei 100.000 US-Dollar. Zur optionalen Ausstattung sind noch keine Preise bekannt.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 26 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft. Momentan befindet er sich in seinem Magister für Publizistik an der Universität Wien. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen