Audi Q8 55 TFSI und Q8 45 TDI jetzt endlich bestellbar

Schon im Herbst letzten Jahres hatten wir den Audi Q8 55 TFSI durch die chilenische Atacama-Wüste gefahren. Zurecht kamen bis heute regelmäßig Kommentare und Zuschriften aufgrund unseres Q8-Fahrberichts, dass der von uns getestete Q8 55 TFSI ja immer noch nicht bestellbar sei. Auch wussten wir nicht, wann Audi das Aggregat bringt. Jetzt ist es so weit: Audi bringt gleich zwei Aggregate für den Q8 in den Konfigurator: den Q8 45 TDI mit 231 Diesel-PS und den Q8 55 TFSI mit 340 Benziner-PS.


Audi Q8 55 TFSI ab 76.300 Euro

Was lange währt wird endlich gut. Naja – im Fall von Audi im Moment nicht so gut. Schließlich haben die Ingolstädter im Moment den Stall richtig am dampfen.

Dennoch mag ich den Audi Q8 nach wie vor: er ist brutal – zugleich aber geduckt und elegant. Er kann böse wenn er möchte – und zugleich unterstützend im Falle von heiklem Terrain (siehe Video). Die von mir getestete Benziner-Variante 55 TFSI mit 340 PS beginnt bei einem Basispreis von 76.300 Euro. Man ist richtig in der Annahme, dass der Testwagen bei rund 120.000 Euro lag.

Wie auch immer: er fuhr sich beeindruckend gut. Sein V6-Motor mit drei Litern Hubraum verfügt über ein grandios kontinuierlich gestaltbares Drehzahlband, das von 1.370 bis 4.500 Umdrehungen ein maximales Drehmoment von 500 Nm bereitstellt. In 5,9 Sekunden geht es damit von 0 auf 100 Km/h. Mehr dazu im Fahrbericht.

Audi Q8 55 TFSI im ersten Fahrbericht in Chile San Pedro de Atacama 4.500 Meter AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 50 750x450 - Audi Q8 55 TFSI und Q8 45 TDI jetzt endlich bestellbar

45 TDI mit 231 PS ab 73.300 Euro

So viel weniger Geld (für viel weniger Leistung) ist das gar nicht: Audi verlangt „nur“ 3.000 Euro mehr für die 55 PS stärkere Version. Das 45-Aggregat verkörpert ebenfalls einen drei Liter großen Diesel und verfügt über 231 PS. Zwischen 1.750 und 3.250 Umdrehungen liegen – wie beim 55 TFSI – auch 500 Nm an. In 7,1 Sekunden geht es damit von 0 auf 100 km/h und weiter bis zur Endgeschwindigkeit von 233 km/h.

Alle Motoren im Audi Q8 verfügen über ein Mild-Hybrid-System. Die wichtigsten Bausteine hierbei sind eine Lithium-Ionen-Batterie und ein Riemen-Starter-Generator (RSG), der das 48-Volt-Hauptbordnetz des SUV-Coupés mit Strom versorgt. Beim Verzögern ermöglicht der RSG eine Rekuperationsleistung bis 12 Kilowatt und speist diese in den Akku ein. Zwischen 55 und 160 km/h kann der Q8 mit ausgeschaltetem Motor bis zu 40 Sekunden lang segeln, wenn der Fahrer vom Gas geht. Danach startet der RSG den Sechszylinder schnell und hochkomfortabel wieder. Der Start-Stopp-Bereich beginnt bereits bei 22 km/h.

Geschaltet wird bei allen Versionen über eine Achtstufen-tiptronic, der die Kraft des Motors an alle vier Räder weitergibt.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 28 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen