Audi RS 6 Avant: Kraftstoffverbrauch um zirka 40 Prozent reduziert

Im Rahmen des 83. Genfer Autosalons präsentiert der Ingolstädter Automobilkonzern den neuen Audi RS 6 Avant. Durch intelligente Technologien konnte der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell um zirka 40 Prozent reduziert werden. In Zukunft soll der Audi RS 6 Avant die technische Basis für kommende RS-Modelle von Audi dienen. Zwei Optik-Pakete stehen zur Verfügung: Aluminium und Carbon.


Technik-Check: Fahrleistungen und Kraftstoffverbrauch

Im Audi RS 6 Avant arbeitet ein 4,0-Liter-TFSI-Achtzylinder-Motor, der bis zu 412 kW (560 PS) leistet. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der RS 6 Avant laut Hersteller unter vier Sekunden (3,9 Sek.), die Höchstgeschwindigkeit soll bei 305 Stundenkilometern liegen.

Galerie: Audi RS 6 Avant (2013)

Audi RS 6 Avant (2013)
Bild 4 von 10

Start-Stopp-System, Gewichtsreduzierung und Thermomanagement senken Kraftstoffverbrauch

Die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs basiert auf drei Grundpfeilern. Beim neuen Audi RS 6 Avant wird das Start-Stopp-System serienmäßig verbaut sein, außerdem konnte das Gesamtgewicht des Fahrzeugs um zirka 100 Kilogramm reduziert werden.

Auch das Thermomanagement des Achtzylinders trägt dazu bei, dass weniger Sprit verbraucht wird. Beim Thermomanagement werden die Ein- und Auslassventile der Zylinder Nr. 2, 3, 5 und 8 bei geringer oder mittlerer Last geschlossen – diese Technik bezeichnet Audi als Cylinder on Demand (COD).

Acht-Stufen-Tiptronic-Automatik, Allradantrieb Quattro und optimiertes Fahrwerk

Im Audi RS 6 Avant arbeitet die Acht-Stufen-Tiptronic-Automatik, durch welche verkürzte Schaltzeiten erzielt werden sollen. Bei Bedarf kann der Fahrer auch auf die manuelle Schaltung wechseln, dann werden die Schaltwippen am Lenkrad benutzt. Natürlich verwendet auch der RS 6 Avant den Allradantrieb Audi Quattro, hier wird die Kraft des Achtzylinders über alle vier Räder auf die Straße gebracht.

Eine Neuerung in der RS-Reihe von Audi ist die spezifisch abgestimmte Luftfederung im Audi RS 6 Avant. Für ein Höchstmaß an Sportlichkeit bietet die Elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) einen Sportmodus, ESC kann aber auch gänzlich ausgeschaltet werden.

Fazit: zum neuen Audi RS6 Avant

Auch der Audi RS 6 Avant steht für Kraft, eine ansprechende Optik und Hochwertigkeit. Lobenswert, dass der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Vorgängermodell um zirka 40 Prozent gesenkt werden konnte. 9,8 Liter auf 100 Kilometer sind für einen 4,0-Liter-Boliden mit 560 PS sicherlich ein guter Wert. Fraglich ist nur, ob dieser Wert auch in der Praxis erreicht werden kann – sicherlich nicht, wenn man das Fahrzeug an seine Grenzen bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen