CES Las Vegas 2016: Rinspeed Etos kann von alleine fahren

ae9ea922a7a14fab95f0348bad389e54 - CES Las Vegas 2016: Rinspeed Etos kann von alleine fahren

Rinspeed-Chef, begabter Tüftler und verrückter Visionär, Frank M. Rinderknecht, hat für die CES in Las Vegas Science-Fiction im Gepäck: sein neuestes und zweiundzwanzigste Konzeptfahrzeug mit Namen „Ʃtos“ (im folgenden Bericht Rinspeed Etos geschrieben) ist traditionsgemäß wieder ein Auto, das diesmal in Kooperation mit 26 Zulieferbetrieben entstanden ist – darunter Namen wie Eberspächer, Ernst & Young, Harman oder GF Automotive. Das Hybrid-Fahrzeug hat sogar eine Drohne an Bord, die sich nützlich machen kann.


Rinspeed Etos Details Exterieur - CES Las Vegas 2016: Rinspeed Etos kann von alleine fahren
Eine Drohne um mal schnell einen Blumenstrauß holen zu lassen und selber im Auto sitzen bleiben zu können. Ist Faulheit die Zukunft?

Hybrid-Sportwagen Rinspeed Etos kann selbst fahren

Zum Rinspeed Etos gehört ein intuitiver, lernfähiger und adaptiver Autopilot. Die daraus folgende und viel debattierte Frage „wieviel Mensch soll, muss oder darf in einer Maschine stecken?“ wird uns wohl noch lange beschäftigen.

Transformierender Innenraum

Das Interieur des Hybriden passt sich wie von Zauberhand der jeweiligen Fahrsituation an. So faltet sich das Lenkrad auf Knopfdruck elegant in das Armaturenbrett zusammen, wenn man im Autopilot-Modus ist. Monitore verschieben sich individuell näher in den Blick der Insassen.

Will man hingegen selber fahren, stellt sich das Cockpit wieder auf „Sport-Modus“ ein.

Rinspeed Etos Interieur - CES Las Vegas 2016: Rinspeed Etos kann von alleine fahren
Das Interieur des Rinspeed Etos soll sich flexibel und individuell anpassen können

Vernetztes Fahrzeug mit Harman

Der Rinspeed Etos nutzt Technologien von Harman, die ein System erschaffen haben, das wie ein persönlicher Assistent agiert: es soll mitdenken und zuvorkommend sowie vorrauschauend handeln.

Eine Drohne für die kleinen Jobs

Eine Drohne findet auf der Heckpartie mit eigenem Landeplatz ihr zu Hause. Sie soll den Insassen schnelle Hilfe anbieten, so zum Beispiel schnell auf dem Heimweg einen per Internet bestellten Blumenstrauß herbeiholen oder auch direkt liefern lassen. Oder Selfies vom Ritt über die Spaßstrecke drehen und live an die Freunde streamen. Ob man das nun braucht, sei dahingestellt.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen