Elektromotoren: Joint Venture zwischen Bosch und Daimler

575cb42eab5e426f8c5d6e94e503dcd6 - Elektromotoren: Joint Venture zwischen Bosch und Daimlerf6c23a996f99450c87a8f3bace658e61 - Elektromotoren: Joint Venture zwischen Bosch und Daimler

Das Auto wird durch den vermehrten Einzug der Elektromobilität quasi neu erfunden. Neue Bauteile werden benötigt und das kostet reichlich Geld für die Konzerne. Grund genug für die beiden Großkonzerne Bosch und Daimler ein Joint Venture für die gemeinsame Entwicklung von Elektromotoren zu starten.


joint venture daimler bosch elektromotor 1 650x4901 - Elektromotoren: Joint Venture zwischen Bosch und Daimler
Daimler und Bosch Joint Venture für Elektromotoren

Diese Ehe wird die Automobilindustrie kräftig in Aufruhe bringen, Bosch ist der weltweit größte Autozulieferer und kein europäischer Hersteller kann heute ein Auto auf den Markt bringen, ohne Bauteile von Bosch zu verwenden. Das soll nach dem Willen von Bosch so bleiben erst recht wenn die Hybridisierung der Fahrzeuge in dem Tempo weiter voranschreitet.

Absichtserklärung schon unterschrieben

Daimler gab bekannt, dass man bereits eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet habe und nun in die konkreten Vertragsverhandlungen eingestiegen sei. Das neu gegründete Joint-Venture Unternehmen soll demnach 50:50 aufgeteilt werden. Synergie ist das Stichwort. Bosch verfügt über ein großes Knowhow bei der Entwicklung von Elektromotoren und Daimler ist bestens gerüstet, wenn es darum geht, ein Auto zur Serienreife zu entwickeln. Beides zusammen dürfte Qualität und Knowhow für Hybrid- und Elektroautos geben, fehlt nur noch eine eigene Hochvoltbatterie und die Steuerungselektronik.

Produktionsstart bereits 2012

In der Absichtserklärung soll ein gemeinsamer Produktionsstart von E-Maschinen bereits 2012 vereinbart worden sein, dann will Mercedes mit der Produktion eines Elektroautos auf Basis des Smarts beginnen. Um die Stückzahl anzuheben, sollen die im Joint-Venture entwickelten Elektromotoren auch an andere Autohersteller verkauft werden, für den Vertriebsweg wäre Bosch verantwortlich.

Die Nachfrage bei anderen OEMs wird aufgrund der Alternativlosigkeit mit Sicherheit da sein. Schon heute fahren die Hybridmodelle von VW und Porsche mit Elektromotoren aus dem Hause Bosch auf der Straße, das wird sich auf absehbare Zeit nicht ändern, auch wenn der Volkswagenkonzern an einer eigenen Entwicklung von Elektromotoren arbeitet. Konkurrenz belebt das Geschäft und bei steigender Nachfrage und steigender Konkurrenz dürfte letztendlich der Kunde als Gewinner hervorgehen, den dann sinkt der Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen