Honda Kleinwagen: Der Jazz mit Preisen, technischen Daten und Bildern (2012)

Seit fast dreißig Jahren rollen Honda Jazz-Modelle über die internationalen Straßen. Der Kleinwagen-Dauerbrenner der japanischen Wagenschmiede wird seit 2008 in dritter Generation gebaut und bekam 2011 eine Überarbeitung spendiert, bei der Optik und Fahrwerk modifiziert wurden. Auch ein Hybrid-Modell gehört seitdem zur Jazz-Palette, das an anderer Stelle besprochen wird. Dieselmodelle werden nicht angeboten.


Galerie: Honda Jazz (2012)

Honda Jazz (2012)
Bild 1 von 10

Preis und Verbrauch des Honda Kleinwagen

Der Honda Jazz ist ab 12.900 Euro in der Basis-Ausstattungslinie 1.2 S zu haben. Teuerstes Modell ist ein 100 PS-Benziner in gehobener „Exclusive“-Ausstattung für runde 20.000 Euro. Beim Verbrauch glänzen alle Modelle durch niedrigen Verbrauch: Im kombinierten Betrieb benötigt ein Honda Jazz je nach Motorisierung und Getriebe zwischen 5,3 und 5,6 Liter Benzin pro 100 Kilometer, und selbst im spritzehrenden Stadtverkehr bleibt der Jazz unter sieben Litern.

Entsprechend niedrig fallen die CO2-Emissionen aus, die der Hersteller auf 123 bisw 129 Gramm pro Kilometer beziffert.

Motor und Antrieb

Die beiden Benzinmotoren, die im Honda Kleinwagen Verwendung finden, bieten 1,2 beziehungsweise 1,4 Liter Hubraum und leisten 90 PS (66 kW) und 100 PS (73 kW). Beide sind Reihenvierzylinder mit variabler Ventilsteuerung. Alle Modelle verfügen über Vorderradantrieb.

Serienmäßig ist der Honda Jazz mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet; für die 1,4 Liter-Varianten ab der Ausstattungslinie „Trend“ wird optional auch ein CVT-Automatikgetriebe angeboten, das mit zusätzlichen 1.300 Euro zu Buche schlägt.

Fahrleistungen

Der Honda Jazz erreicht Höchstgeschwindigkeiten zwischen 175 km/h (100 PS-Modell mit CVT-Automatik) und 182 km/h (gleiches Modell mit Schaltgetriebe).

Damit kann er locker auch auf der Autobahn mithalten, ohne ins Schwitzen zu kommen. Ein Sprinter freilich ist der Jazz, dessen natürlicher Lebensraum die City ist, nicht: Zwischen 11,4 und 12,6 Sekunden vergehen, bis der kleine Japaner aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer beschleunigt.

Fazit: Honda Jazz

Der Honda Jazz bietet für vergleichsweise wenig Geld gute Alltagstauglichkeit, akzepn Komfort und niedrigen Verbrauch. Trotz seiner kompakten Abmessungen stimmen Platzangebot und Raumgefühl im Inneren, und mit ruckzuck versenkter Rückbank stehen sogar erstaunliche 1.300 Liter Ladevolumen zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen