IAA 2011: Opel zeigt schicken Elektroflitzer

Auch Opel setzt in der Zukunft auf kleine elektrische Mobilitätskonzepte und veröffentlichte nun Bilder seiner neuen Studie mit E-Antrieb. Die Studie wird erstmals auf der kommenden IAA 2011 in Frankfurt ausgestellt. Das batteriebetriebene Fahrzeug mit niedrigem Gewicht soll eine kostengünstige Mobilität ermöglichen. Die Betriebskosten auf 100 Kilometer werden sich nach einer Schätzung des Herstellers auf unter einem Euro belaufen. Der Energiebedarf des E-Opel´s ist rund zehnmal geringer als bei heutigen Kleinwagen.


Galerie: Opel Elektroauto Studie IAA 2011

Opel Elektroauto Studie IAA 2011
Bild 1 von 3

Der elektrische Stadtflitzer soll dank einer Höchstgeschwindigkeit von immerhin 120 km/h sogar auf Autobahnen zugelassen sein. Opel sieht für die zweisitzige Studie gute Chancen auf eine Serienfertigung. Man denkt darüber nach auch eine gedrosselte Variante (My first e-Opel) auf den Markt zu bringen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h, könnte Opel damit eine neue Zielgruppe erreichen, die der 16-jährigen Verkehrsteilnehmer, das wiederum wirkt sich auf Grund der höheren Stückzahl positiv auf den Preis aus. Wann ein Opel in dieser Form auf den MArkt kommt ist derzeit noch unklar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.