Infiniti M (2012)

Der Infiniti M, eine Limousine der gehobenen Mittelklasse, ist derzeit in drei Ausführungen erhältlich: als Benziner, Diesel oder Benzin-Elektro-Hybrid. Letzterer sorgte mit seinem Guinness-Buch-Eintrag als schnellstes Hybridfahrzeug der Welt für Schlagzeilen – ein Hybrid, der beim Beschleunigen einen Ferrari Testarossa schlägt und nur knapp hinter Lamborghini & Co. rangiert. Doch auch die Diesel- und Benzin-Geschwister brauchen sich nicht zu verstecken.


Infiniti M (2012)
Infiniti M (2012)

Preis und Verbrauch

Der Benziner Infiniti M 37 AT ist ab 49.900 Euro erhältlich, der Diesel ab 51.500 Euro. Für den Hybriden M 35h AT veranschlagt der Hersteller einen Einstiegspreis von 56.600 Euro. Je nach Modell und Ausstattungsklasse kann der Anschaffungspreis auf bis zu 63.700 Euro klettern – ohne Sonderaustattung. Beim Verbrauch glänzt vor allem der Hybrid mit (kombiniert) 6,9 Litern, der Diesel hält mit 7,5 Litern die moderate Mitte, und beim Benziner dürfte es mit 10,5 Litern ruhig ein bisschen sparsamer zugehen. Die CO2-Emissionen liegen bei 235 Gramm (Benziner), 199 Gramm (Diesel) und 159 Gramm (Hybrid) pro Kilometer.

Galerie: Infiniti M (2012)

Infiniti M (2012)
Bild 1 von 10

Motor und Antrieb

Der Hecktriebler Infiniti M ist mit V6-Motoren ausgestattet. Beim Hybriden ergänzt ein 68 PS (50 kW) starken Elektromotor den 306 PS (225 kW) starken Benzinmotor. Der Diesel liefert eine Maximalleistung von 238 PS (175 kW), der Nur-Benziner leistet maximal 320 PS (235 kW). Das Getriebe ist bei allen Modellen das gleiche: ein 7-stufiges autoadaptives Automatikgetriebe mit elektronischer Steuerung, die den individuellen Fahrstil analysiert und das Schaltprogramm darauf einstellt.

Fahrleistungen

Die Motorenpalette des Infiniti M lässt ahnen, dass hier Leistung eine große Rolle spielt. Tatsächlich überzeugt der anspruchsvolle Japaner mit soliden Sprintfähigkeiten und einer Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern. Beim Sprint hat der Hybrid, dem der Elektromotor ein zusätzliches Drehoment von 270 Nm beschert, klar die Nase vorn: Nur 5,5 Sekunden vergehen, bis die Tachonadel bei der Hundert steht – der Benziner braucht dazu 6,2 Sekunden, der Diesel 6,9 Sekunden.

Fazit: Infiniti M

Der Infiniti M überzeugt in allen seinen Varianten durch ausgezeichnete Fahrleistungen, gehobene Ausstattung und Komfort. Lediglich der Benziner schneidet beim Verbrauch vergleichsweise schlecht ab.

Weblinks: Infiniti M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen