Merk Motorsport holt bei der Mossandl-Rallye 2017 wieder Podium

c1cf255f23054fe0b937ac6d89d61ae8 - Merk Motorsport holt bei der Mossandl-Rallye 2017 wieder Podium

Bei der Mossandl-Rallye 2017 holt Merk Motorsport mit dem Nissan Micra MK2 den dritten Platz und damit wieder Podium! Unser junges Team schließt die Saison damit positiv ab: von vier Rennen gab es drei Mal Podium. Ein Überschlag mussten wir zwar verkraften, aber für die erste Amateur-Saison läuft es bislang verdammt gut.


Mossandl-Rallye 2017 in Niederbayern

Mossandl steht nicht nur für einen großen Kieshersteller in Niederbayern, sondern auch für den Veranstaltungsort des DAM Rallye Finales. 101 Teams traten in drei verschiedenen Klassen gegeneinander an. Auch unser Team um Merk Motorsport war wieder mit dabei. Insgesamt wurden drei unterschiedliche Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 50 Kilometern bestritten. Davon wurden rund vierzig Prozent im ortsansässigen Kieswerk Mossandl gefahren.

IMG 6677 - Merk Motorsport holt bei der Mossandl-Rallye 2017 wieder Podium
Constantin Merk und Henry Miller mit ihrem Nissan Micra Rallye-Fahrzeug.

Nach einer verspäteten Ankunft am Freitag Abend gegen 20:00 Uhr, mussten Fahrer Constantin Merk und Beifahrer Henry Miller am Samstag ab 5:00 Uhr morgens letzte Arbeiten am Fahrzeug ausführen. Das sorgte schon für einen ungewöhnlich hohen Herzschlag. Doch um punkt 10:03 Uhr ging es an den Start der ersten WP. Adrenalin, Schotter, und einmal quer durchs Kieswerk um ja die beste Zeit zu ergattern.

Die Polo GTI-Mania ist noch lange nicht zu Ende: Polo GTI R5 Rallye-Edition

Überschlag des vorausfahrenden Fahrzeugs und Reifenschaden

Nach drei Wertungsprüfungen lag unser Team auf Platz zwei der Klassenwertung. Wir erinnern uns: diese Situation hatten wir bei der letzten Rallye auch schon. Doch dann holte eine Schrecksekunde die nächste ein: das vorher fahrende Fahrzeug überschlug sich, sodass der Nissan Micra mit Constantin Merk und Henry Miller auf das O.K. der Fahrer warteten, bevor sie ihr übliches Renntempo wieder aufnahmen.

Als wäre das nicht schon Verzögerung genug, nahm der rechte Vorderreifen in der letzten Kurve der Wertungsprüfung auch noch Schaden und zwang so zu einem Abschluss der Wertungsprüfung im Schritttempo. Nach der vierten Wertungsprüfung war somit ein erneuter Reifenwechsel nötig, um die verbleibenden zwei bestreiten zu können. Letztendlich reichte es dann aber nur noch für Platz Drei in der Klassenwertung.

Fahrer Constantin Merk äußerte sich dabei nicht weiter zu dieser Situation. Er merkte nur an: „selten erlebt man eine so durchorganisierte Rallye. Auch dass wir um 14:30 Uhr mit allen WP´s durch waren kommt nicht oft vor.“

Merk Motorsport nächste Saison im ADAC Opel Adam Cup?

Für das Team von Merk Motorsport geht es in die richtige Richtung. Nach vier Rallye-Teilnahmen können sie drei Podiumsplätze und einen Ausfall durch einen Unfall vorweisen. Doch Merk will mehr: Opel Adam Cup soll jetzt folgen. Mal sehen, was daraus wird. Ein bisschen mehr Erfahrung im Einstiegs-Rallyesport würde auch nicht schaden. Zudem hat auch Volkswagen schöne Rallye-Fahrzeuge ..?

Mia Iannotta

Mia ist seit Mitte 2015 das italienische und - viel wichtiger - weibliche Herz von AUTOmativ.de. Ohne ihre unregelmäßigen Artikel wäre das Magazin lebloser und langweiliger. Mia lebt die meiste Zeit des Jahres im Großraum Rom, den Rest verbringt sie irgendwo anders. Warum sie manchmal über Automobile schreibt? Nun, als wir sie auf der Mille Miglia beobachteten, wie sie sich um die Alfisti kümmerte, konnten wir einfach nicht widerstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen