Neuer Porsche Macan GTS im Fahrbericht: Bester Macan überhaupt?

43b7392b94384eb29751b10eeb25c584 - Neuer Porsche Macan GTS im Fahrbericht: Bester Macan überhaupt?

Leichtes Bollern beim Herunterschalten, einen satten Sound beim Ausdrehen und ein hohes Maß an präziser Fahrdynamik sind Kernwerte der GTS-Derivate. Umso selbstverständlicher, dass auch der Porsche Macan GTS diese Eigenschaften erfüllt. Aber da ist noch mehr: Er emotionalisiert – und geht mit rund 78.000 Euro auch preislich in Ordnung. Ist er damit der beste Macan aller Zeiten? Fahrbericht.


380 PS und 520 Nm Drehmoment

Unter der aufwendig gestalteten und großflächigen Haube waltet der 2,9 Liter große V6-Biturbomotor, der unter anderem auch Audi RS5, Panamera S und 4S sowie Macan Turbo antreibt. Er leistet im Macan GTS 380 PS und verfügt über 520 Nm Drehmoment.

Galerie: Porsche Macan GTS (2020)

Porsche Macan GTS (2020)
Bild 1 von 17

Mit 380 PS und 520 Nm Drehmoment siedelt sich der Macan GTS zwischen Macan S (3.0l V6) und Macan Turbo (2.9l V6) an. ...

Zum Vergleich: Der gleiche Motor leistet im Macan Turbo 440 PS und 550 Nm Drehmoment. Das befördert den Macan Turbo 0,4 Sekunden schneller von 0 auf 100 Km/h, als den Macan GTS mit einem Wert von 4,7 Sekunden. Jetzt könnte man natürlich wieder rummäkeln und motzen, dass der Macan GTS nur das gedrosselte „Günstig-Derivat“ des Macan Turbo ist, weil eigentlich alles gleich ist.

Man kann es aber auch andersherum sehen: Der Macan GTS ist im Prinzip ein Macan Turbo – optisch ein bisschen schärfer und technisch ein bisschen fester. Und das für rund 15.000 Euro weniger. Die Chiptuning-Hersteller freuen sich.

Wobei hier Vorsicht geboten ist: Wir wissen nicht, ob der 2,9 Liter V6 im Macan GTS genau die selben Materialien in sich trägt, wie der des Turbo. Chiptuning ist nämlich gar nicht so einfach und – wenn man es ordentlich macht – harte Arbeit.

Zwei Tonnen im Vollrausch

Irgendwie klingen 380 PS bei 2 Tonnen Fahrzeug-Leergewicht (EU) nach nicht wirklich viel. Und dennoch erfährt man einen unerwarteten Leistungsschub. Der Grund dafür bietet das Drehmoment in Kombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe: 520 Nm an allen vier Rädern sind schon ein Wort. Damit können selbst 2 Tonnen sehr dynamisch bewegt werden.

Und genau das passiert beim vollen Beschleunigen des Macan GTS: Schon ab 1.750 Umdrehungen liegt das volle Drehmoment an und treibt den Midsize-SUV mit warmem Motorsound selbstbewusst nach vorne. Auch spontane Überholmanöver sind aus nahezu jeder Geschwindigkeit ohne Verzögerung oder Denksekunde realisierbar.

Porsche Macan GTS 2020 380 PS im Fahrbericht und Test AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 18 750x450 - Neuer Porsche Macan GTS im Fahrbericht: Bester Macan überhaupt?
Herzstück: Den Audi RS5 treibt er an, den Panamera S und 4S sowie den Macan Turbo auch. Jetzt hat auch der Macan GTS den 2,9 Liter großen Biturbo-V6 mit 380 PS unter der Haube.

Dieses agile Verhalten des Motors spürte ich beim Macan S mit seinem 3,0-Liter-V6 nicht. Hier war – trotz früher eintretenden Maximaldrehmoment von 480 Nm – eher zurückhaltende Drehzahlsteigerung möglich. Das machte ihn zu einem eher normalen Auto – und zu keinem Sport-SUV. Klarer ausgedrückt: Austauschbar mit einem Audi SQ5. Ist ja auch der selbe Motor.

Macan GTS agil und präzise

Auch die Karosserie des Macan GTS spürt kleine Karosseriewankungen – trotz PDCC, also Wankausgleich. Aber sie halten sich so in Grenzen, dass ein rasches und geschmeidiges Vorankommen auch in engen Kurven immer gewährleistet ist. Optional gibt es auch ein Luftfahrwerk und adaptive Dämpfereinheiten, die das Gesamtpaket auf Knopfdruck noch einmal weiter straffen können.

Und so zieht es den Macan GTS spielerisch in die Kurven. Das Heck drängt nach Außen und lässt die Nase mit dem Kurveninnenradius spielen. Das macht Spaß und ist super angenehm, weil man das Gefühl hat, das Auto positioniert sich in jeder Kurve für den perfekten Kurvenausgang. Dazu gesellt sich der kräftige Durchzug und der GTS-typische Sound.

Porsche Macan GTS 2020 380 PS im Fahrbericht und Test AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 31 750x450 - Neuer Porsche Macan GTS im Fahrbericht: Bester Macan überhaupt?
Auf Wunsch in Kreide gefärbte Nähte ummanteln nicht nur die Kopfstütze des Interieurs des Macan GTS, sondern bringen die sportlichen drei Buchstaben auch an den Hinterkopf.

Interieur mit GTS-Applikationen

GTS-Schriftzüge auf den Kopfstützen, Nähte in Kreide oder Karminrot, Alcantara-Sitzmittelbahnen und Karbon-Dekore: Im wesentlichen hat man beim GTS ein sportliches und angenehm gestaltetes Interieur. Die Qualität ist enorm hoch – der Wohlfühlfaktor entsprechend.

Es gibt eben nichts auszusetzen. Schön ist, dass noch die Mittelkonsole mit den Kunststoffknöpfen – und nicht die mit der Glasoberfläche und den Touchbedieneinheiten – im Macan GTS vorzufinden ist. Analog ist manchmal wirklich auch schön.

Porsche Macan GTS 2020 380 PS im Fahrbericht und Test AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 37 750x450 - Neuer Porsche Macan GTS im Fahrbericht: Bester Macan überhaupt?
Integriert sich in den Alltag – ohne aufdringlich zu wirken.

Fazit: Ja, es ist der beste Macan bislang

Der Porsche Macan GTS punktet mit seinem ohnehin schon attraktivem Ex- und Interieur. Er wirkt souverän und offensiv, gleichzeitig elegant und kompakt. Seine GTS-Eigenschaften machen ihn einfach zum perfekten Allrounder für die Reise, den Alltag und die Familie.

Sein Grundpreis liegt bei rund 78.000 Euro. Das sind rund 13.000 Euro mehr als für einen Macan S. Für einen ordentlich konfigurierten Macan GTS legt man auf jeden Fall mal knapp 85.000 Euro hin. Und das ist – angesichts seines Gesamtpakets – echt in Ordnung. Ob man dann noch einen Macan Turbo benötigt?

 Bewertung Porsche Macan GTS (2020)
 Optischer Eindruck +++++
 Qualität Karosserie +++++
 Lackqualität Karosserie +++++
 Qualität im Interieur ++++
 Sitzkomfort Cockpit ++++
 Sitzkomfort Fonds ++++
 Digitales Bedienkonzept ++++
 Raumangebot ++++
 Innenraumgeräusch / Dämmung ++++
 Lenkung +++++
 Spurtreue +++++
 Fahrwerk ++++
 Motor +++++
 Getriebeabstimmung ++++
 Innovation +++
 Preis +++
 Gesamteindruck +++++
  +++++ = Maximum

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen