TOP 5: Die günstigsten Elektroautos in Deutschland

8900b767831742909698f95836b5a739 - TOP 5: Die günstigsten Elektroautos in Deutschland

Das Interesse an reinen Elektroautos in Deutschland steigt nur langsam an, denn die Zulassungszahlen sind noch sehr überschaubar. Die Bundesregierung plant bis zum Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen. Damit dies gelingt, wurden vor einiger Zeit sogar Hybridfahrzeuge mit vorrangig konventionellen Motoren in die Kategorie „Elektroautos“ gezählt. Ob das die Lösung ist? Bezweifeln wir es mal. Die günstigsten Elektroautos in Deutschland haben wir trotzdem mal zusammengestellt.


Galerie: TOP 5: Nissan Leaf ab 29.600 Euro.

TOP 5: Nissan Leaf ab 29.600 Euro.
Bild 2 von 6

Der Nissan Leaf ist eines der am öftesten zitierten Elektroautos. Seit 2010 ist er auf dem Markt und sieht - in diesem Segment - optisch sogar ganz gut aus. 2013 kam dann das neue Modell, das bis heute beim Händler steht.

An was liegt es, dass keine Elektroautos gekauft werden?

Am 1. Januar 2015 zählt das Kraftfahrtbundesamt 18.948 Elektrofahrzeuge und 107.754 Hybride. Selbst das ist noch nicht einmal ein Achtel des Zielbestands – rund vier Jahre sind noch Zeit.

Dabei spielt der Preis die zentrale Rolle: während beispielsweise der günstigste Golf 17.650 Euro kostet (TSI, 85 PS), liegt der e-Golf mit 115 PS bei 34.900 Euro – also gleich mal das Doppelte. Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten lohnt es sich daher einfach nicht, einen elektrisch betriebenen Golf zu kaufen, zumal die Reichweite niedriger ist und der sich Wiederverkaufswert schwer zu berechnen lässt.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass das preislich untere E-Segment designtechnisch meistens nicht ganz so attraktiv ist.

Achtung, Bearbeitungshinweis: bei den Preisen sollte man immer darauf achten, dass man die Preise entweder mit BatterieMIETE oder BatterieKAUF vergleicht. Die Hersteller schreiben dies in ihren Preislisten ziemlich geschickt, so dass dieser Punkt auf den ersten Blick nicht immer transparent ist.

Die Preise bei den TOP 5 sind alle mit Batteriekauf.

TOP 1: Renault Twizy ab 6.950 Euro. (Preisliste)

Schon etwas älter und ein richtiges Auto kann man es auch nicht wirklich nennen, jedoch stellt der Renault Twizy das günstigste, vertretbare Serien-E-Mobil dar. Der Zweisitzer (hintereinander) steht mit 5 PS ab 6.950 Euro beim Händler. Wer noch einen haben will muss sich beeilen, denn die Produktion läuft nur noch bis Ende August 2015.

  • Modellstart: 04/2012
  • Leistung: 4 kW / 5 PS
  • Vmax: 45 km/h
  • Reichweite: ca. 100km
  • Länge: 2337 mm, Breite: 1191 mm, Höhe: 1461 mm, Radstand: 1684 mm
  • Leergewicht (EU): 562 kg
  • Zul. Gesamtgewicht: 690 kg
  • Zuladung: 128 kg

TOP2: Renault ZOE ab 21.700 Euro. (Preisliste)

Schon wieder ein französischer Hersteller, doch mit einem großen preislichen Sprung im Vergleich zu dem kleinen Bruder Twizy. Beim Renault ZOE, den wir seinerzeit auch schon im Fahrbericht hatten, geht es bei einem Grundpreis von 21.700 Euro los.

  • Modellstart: 06/2013
  • Leistung: 65 kW
  • Vmax: 135 km/h
  • Reichweite: 100 km
  • Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
  • Beschleunigung 0-100km/h: 13,5 s
  • Länge/Breite/Höhe: 4085/1730/1562 mm
  • Leergewicht: 1455 kg
  • Zuladung: 488 kg
  • Kofferraum 310 l/250 l

TOP 3: Smart fortwo electric drive ab 23.680 Euro. (Preisliste)

Der Smart fortwo electric drive fährt noch in altem Gewand – das neue elektrische Modell kommt erst im Jahr 2016. Der Preis von 23.680 Euro versteht sich mit Batteriekauf, mit Batteriemiete (monatlich 65 Euro) geht es schon bei knapp 19.000 Euro los.

  • Modellstart: 07/2012
  • Leistung: 55 kW / 75 PS
  • Vmax: 135 km/h
  • Reichweite: ca. 110 km
  • Länge: 2695 mm, Breite: 1.559 mm, Höhe: 1.565 mm
  • Radstand 1.867 mm
  • Wendekreis 8,75 Meter
  • Kofferraumvolumen: Dachhoch bis zu 340 Liter
  • Leergewicht (EU): 975 Kg

TOP 4: Mitsubishi iMiEV/Peugeot iOn/Citroen C-Zero ab 23.790 Euro. (Preisliste)

Diese drei Modelle sind optisch sowie technisch fast gleich, denn sie beruhen auf einer Technologie-Kooperation. Der bekannteste unter den drei Schönheiten ist der Mitsubishi iMiEV.

  • Modellstart: 06/2009
  • Leistung: 35 kW / 48 PS
  • Vmax: 130 km/h
  • Reichweite: ca. 140 km
  • Länge: 3.475 mm, Breite: 1.475 mm, Höhe: 1.610 mm
  • Radstand: 2.550 mm
  • Leergewicht (EU): 1.185 Kg
  • Beschleunigung von 0 auf 100 Km/h: 15,9 Sekunden
  • Wendekreis: 9,0 Meter

TOP 5: Nissan Leaf ab 29.600 Euro. (Preisliste)

Der Nissan Leaf ist eines der am öftesten zitierten Elektroautos. Seit 2010 ist er auf dem Markt und sieht – in diesem Segment – optisch sogar ganz gut aus. 2013 kam dann das neue Modell, das bis heute beim Händler steht.

  • Modellstart: 06/2013
  • Leistung: 80 kW/ 109 PS
  • Vmax: 144 Km/h
  • Beschleunigung von 0 auf 100 Km/h: 11,5 Sekunden
  • Reichweite: laut Hersteller 199 Km (warum nicht 200?!)
  • Länge: 4.445 mm, Breite: 1.770 mm, Höhe. 1.550 mm
  • Radstand: 2.700 mm
  • Leergewicht: 1.580 Kg
  • Wendekreis: 10,4 Meter
  • Kofferraumvolumen: 370 Liter (umgeklappt: 720 l)

Fahrzeuge wie der BMW i3, den wir mehrmals im Test hatten, oder der VW e-Golf sind für die „TOP 5: die günstigsten Elektroautos in Deutschland“ deutlich zu teuer. Auch wenn es sich optisch und qualitativ wahrscheinlich lohnen würde, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Weil .. mal ganz ehrlich – abgesehen von der speziellen Optik: wer möchte denn schon aussprechen, dass er einen „Ei-Mief“ (iMiEV) aus Asien fährt?

 

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen