VW up! R-Line: Knackiger City-Flitzer wird noch frischer

6019bd9f7ae84bd4922fdda3754bc158 - VW up! R-Line: Knackiger City-Flitzer wird noch frischer

Der VW up! GTI muss sich definitiv noch etwas weiterentwickeln, um sich alle drei Buchstaben der magischen Performance-Buchstaben-Kombination zu verdienen. Nichtsdestotrotz sieht er knackig aus. Und diese frische Optik kann jetzt in Form eines R-Line Paketes für alle up!-Modelle bestellt werden. Cool oder?


VW Volkswagen up R Line Paket Lifestyle Benjamin Brodbeck AUTOmativ.de  - VW up! R-Line: Knackiger City-Flitzer wird noch frischer

VW up! R-Line – nur Optik

Der aufmerksame Leser bemerkt den Unterschied: mit R-Line ist nicht R gemeint – also nur Optik, kein Leistungspaket. Leider. Man darf gar nicht erst daran denken, was es bedeuten würde, wenn man den Zusatz „-Line“ weglassen würde. Ein VW up! mit Allrad und Vierzylinder-Turbo mit jenseits der 200 PS? Wäre das krass. Und für immer nur ein Traum.

Zurück zum VW up! R-Line: mit seinem Optikpaket wirkt er etwas breiter, stämmiger, dynamischer. Es unterscheidet sich kaum von den Anbauteilen des up! GTI – wenn auch kein einziges Paketinhalt die GTI-DNA in sich trägt. Offiziell.

R-Line Paket des up! mit bis zu 17 Zoll großen Rädern

Das R-Line Paket des neuen up! beinhaltet – neben einigen Farben, die es aber ohnehin für jeden up! gibt – ein neu gestaltetes PU-Teil für die Front (Stoßfänger). Wie schon geschrieben unterscheidet es sich nur marginal von den Anbauteilen eines up! GTI. Zumindest schaut es auf den Bildern gerade so aus. Nur das typische Wabenmuster der Luftöffnungen scheint zu fehlen. Die Nebelscheinwerfer sind aber auch hier mit Chromringen eingefasst und die silberne Zierleiste im Kühlerschutzgitter ist ebenso vorhanden.

An der Seitenlinie gibt es tiefer gezogene Schweller – in Wagenfarbe lackiert. Auf den Seitenteilen prangen R-Line Logos, das Dach und die Außenspiegel sind in Schwarz abgesetzt. Wie beim GTI – optional – sind die binteren Seitenscheiben und die Heckscheibe abgedunkelt (zu 65 Prozent lichtabsorbierend). Schließlich runden 16 Zoll Leichtmetallräder namens „Triangle“ in Schwarz und glanzgedreht den sportlichen Gesamteindruck ab. Die Bereifung hat die Dimensionen 185/50 R 16.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 27 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen