Warten auf den LFP-Akku: Volvo EX30 Twin und Single (69 kWh) nochmals gefahren

ff3c2c9faf1d42a888f12a0abeb52419 - Warten auf den LFP-Akku: Volvo EX30 Twin und Single (69 kWh) nochmals gefahren

Ende letzten Jahres konnten wir den Volvo EX30 als Allradversion schon mal durch die katalonischen Serpentinenstraßen jagen – jetzt hatten wir ihn in Hamburg noch einmal intensiver. Neben ein paar Kritikpunkten hinsichtlich Software, Qualität und fehlendem Tacho-Display wird eines schnell klar: Der EX30 mit dem kommenden LFP-Akku mit 51 kWh Kapazität für rund 36.500 Euro ist für die meisten wohl am interessantesten.

Nervt mehr als es Nutzen bringt

Es fehlt eine Tachanzeige am Lenkrad, stattdessen sind Parameter wie Geschwindigkeit und Assistenzsysteme ausschließlich auf dem 12,3 Zoll großen Hochkant-Mittendisplay zu finden. Leider gibt es auch kein Head-Up-Display, das diese Funktion ersetzt.

Volvo EX30 2024 Dual Motor AWD im Test und Fahrbericht Reichweite Verbrauch Ausstattung Software AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 80 750x450 - Warten auf den LFP-Akku: Volvo EX30 Twin und Single (69 kWh) nochmals gefahren

Das Ergebnis? Aufgrund des standardmäßigen Augen-Trackings durch einen Sensor hinter dem Lenkrad gibt es ständiges Bimmeln und die Aufforderung, sich auf die Straße zu konzentrieren. Das nervt mehr als es Nutzen bringt. Doch Entwarnung: Die Funktion des “Big Brother” kann man nach jedem Neustart (auf’s Neue) deaktivieren. Übrigens: Die EU macht dieses System ab 2025 zum verpflichtenden Standard.

Komfortables und leises Autobahnfahren

Bei Geschwindigkeiten von um die 100 km/h ist der EX30 angenehm leise. Die Lenkung kann nach wie vor nicht überzeugen, da sie gerade um die Mitte herum unpräzise Rückmeldung gibt. Auch mit der Einstellung des Widerstands der Lenkung auf “stark” wird dies nicht besser. Für die alltäglichen Fahrten ist die Fahrwerksabstimmung in Ordnung. Doch gerade bei der Allradvariante mit 428 PS kommen die Radaufhängungen an ihre Grenzen. Poltern und springen ist hier die Tendenz.

51 kWh kleiner LFP-Akku ab Juni 2024

Der neue Volvo EX30 als Single Motor kommt mit zwei Batterie-Varianten: Entweder mit einem Lithium-Eisen-Phosphat-Akku (LFP) mit einer Kapazität von 51 kWh. Nach WLTP kommt er auf eine Reichweite von bis zu 344 Kilometer. Dank seiner 120 Zellen – angeordnet in drei Modulen in Reihe – und einer Nennspannung von 386,4 kann auch komplett auf Kobalt verzichtet werden.

Volvo EX30 2024 Dual Motor AWD im Test und Fahrbericht Reichweite Verbrauch Ausstattung Software AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 83 750x450 - Warten auf den LFP-Akku: Volvo EX30 Twin und Single (69 kWh) nochmals gefahren

Für noch größere Reichweiten stehen die Varianten Twin Motor Performance und Single Motor Extended Range zur Verfügung, ausgestattet mit einem 69-kWh-Akku, der neben Lithium auch Nickel, Mangan und Kobalt verwendet. Diese innovative Lösung garantiert nicht nur eine hohe Leistung, sondern auch eine enorme Energiedichte für eine erweiterte Reichweite. Der Volvo EX30 Single Motor Extended Range erreicht mit einer einzigen Batterieladung bis zu 476 Kilometer, während der Twin Motor Performance AWD eine Reichweite von bis zu 450 Kilometer (jeweils WLTP kombiniert) bietet. Die Batterie der stärkeren Varianten ist mit 107 Zellen auf drei Module verteilt und weist eine Nennspannung von 399,1 Volt auf.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 33 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen und Unternehmen zum Ausdruck.

Benjamin Brodbeck has 1415 posts and counting. See all posts by Benjamin Brodbeck