Ford Fiesta ST (2014)

f410cbe54387462d9a3ec13fb6a061f6 - Ford Fiesta ST (2014)

Wer glaubt, das es langweilig ist einen Ford Fiesta zu fahren, der wird durch den Ford Fiesta ST eines besseren belehrt. Der Kleinwagen hat sich mit der letzten Modellgeneration zu einem schicken Automobil gewandelt und streift in der Topversion Ford Fiesta ST das biedere Image der alten Generation restlos ab. Seit Februar 2013 ist der sportliche Kleinwagen in Deutschland in seiner heutigen Form zu kaufen.



Preis und Verbrauch

Der Grundpreis des Ford Fiesta ST beginnt bei 19.990 Euro, damit ist die ST-Version des Fiesta fast doppelt so teuer, wie das Basismodell, das ab 10.950 Euro zu kaufen ist. Allerdings haben die beiden Modelle bis auf den Modellnamen auch nicht mehr allzu viel gemeinsam, insofern wäre es ein Vergleich von Birnen und Äpfeln.

Galerie: Ford Fiesta ST (2014)

Ford Fiesta ST (2014)
Bild 1 von 12

Die monatlichen Unterhaltskosten werden vom ADAC mit 567 Euro monatlich berechnet, was einem Kilometerpreis von 45,4 Cent entspricht. Darin sind Wertverlust, Fixkosten und Steuer enthalten.

Der durchschnittliche Verbrauch soll bei 5,9 Litern auf 100 Kilometer im kombinierten Zyklus liegen. Im realen Fahrbetrieb darf man sicherlich 50 Prozent oben drauf rechnen, denn wer kauft sich schon ein kleinen Rennwagen, um dann beim Einsatz mit dem Gaspedal zu sparen. Und dafür macht die Fahrmaschine auch einfach zu viel Spaß, wie die Angaben zum Motor vermuten lassen.

Motor und Antrieb

Der Ford Fiesta ST hat einen 4-Zylinder-Reihenmotor mit einem Hubraum von 1.596 ccm unter der Haube. Die maximale Leistung von 182 PS (134 kW) steht dem Fahrer bei 5700 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Das maximale Drehmoment wirkt bereits bei 1.600 Umdrehungen pro Minute auf die Kurbelwelle und schiebt den Ford Fiesta ST mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 1.550 kg kräftig nach vorne.

Ford Fiesta ST Sicherheitsausstatung
Ford Fiesta ST Sicherheitsausstatung

Fahrleistungen und Sicherheitsausstattung

Rennwagen-Feeling vom Feinsten versprechen die Messwerte, die vom Hersteller in den technischen Daten angegeben werden. In gerade einmal 6,9 Sekunden beschleunigt der Fiesta ST auf Tempo 100 km/h. Erst bei 220 km/h geht die Tachonadel nicht mehr weiter nach oben, dann ist die maximale Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Die Passagiere auf den vorderen Sitzen werden serienmäßig mit einer Vielzahl von Airbags geschützt. Auch die hinteren Sitze haben serienmäßig einen Kopfairbag verbaut. Kindersitze können mit der serienmäßigen Isofix Vorrichtung (Top Theter) auf den hinteren Sitzen befestigt werden.

Antiblockiersystem (ASB), Antischlupfregelung (ASR), elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) und zahlreiche Fahrsicherheitssysteme sind im Ford Fiesta ST bereits serienmäßig verbaut.

Fazit zum Ford Fiesta ST

Im von Außen fast noch unscheinbar wirkenden Fiesta ST hat Ford eine kleine Rennmaschine verbaut, die den ein oder anderen hochpreiseigen Sportwagen an der Ampel ganz schön alt aussehen lässt. Als direkte Konkurrenz könnte man beispielsweise den VW Polo GT heranziehen der sich preislich etwa im gleichen Umfeld bewegt. Leitungsmäßig müsste man beim Volkswagen Konkurrent schon tiefer in die Tasche greifen und den VW Polo Gti auf den Plan rufen, der ist dann allerdings schon wieder rund 3.000 Euro teure als der Ford Fiesta ST.

Weblinks zum Ford Fiesta ST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen