Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse

96ea716cb4c54825a85ea9504add5df6 - Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse

Bevor im nächsten Jahr die neuen RS-Hybridvarianten vorgestellt werden, schärft Audi bei den RS4- und RS5-Modellen nochmal mit mehr Fahrdynamik nach. Die Ingolstädter wollen diejenigen abholen, denen die Audi RS4- und RS5 Fahrzeuge bisher zu komfortabel und undefiniert waren. Und so bietet die Audi Sport GmbH ein Competition Plus Paket für rund 12.000 Euro an. Kernelement dieses Pakets ist ein knackiges Gewindefahrwerk, das nochmal deutlich mehr Präzision in den 450 PS starken Allradler bringt. Aber reicht das um den Audi RS 5 kompromisslos sportlich zu bekommen?

Das Audi RS5 Coupé mit Competition Plus Paket ist eine Fahrmaschine. Doch das hohe Gewicht und das eher trägere Wandlergetriebe bremsen die Kompromisslosigkeit ein wenig ein.

Gewindefahrwerk als Kernelement des Competition Plus Pakets

Streng genommen gibt es für den Audi RS5 (es gibt auch alles rund um das Competition sowie Competition Plus Paket für den RS4) zwei Pakete: Ein Competition-Paket und ein Competition Plus-Paket. Nur im Competition Plus-Paket gibt es ein Gewindefahrwerk (Audi nennt es RS-Sportfahrwerk pro). Ansonsten fällt die Dämmung zwischen Motor und Innenraum geringer aus, die Keramikbremsanlage ist mit an Bord, die Sportabgasanlage ist schärfer und ein paar optische Extras gibt es ebenfalls dazu.

Die beiden competition-Pakete erhalten zudem eine Anhebung auf eine Höchstgeschwindigkeit von 290 km/h. Durch die aggressivere Spur- und Sturz-Einstellung vor allem an der Vorderachse wird der Audi RS5 auf Autobahnen bei höheren Geschwindigkeiten etwas unruhiger als sein Serienbruder. Man merkt das vor allem an einer erhöhten Spurfolge-Freudigkeit. Dennoch ist es nicht unangenehm und nach wie vor einfach zu handhaben. Welche Details die jeweiligen Pakete enthalten, lesen Sie hier.

Audi RS 5 Competition Plus Paket 2023 im Fahrbericht und Test Preis Leistung Fahrdynamik mit Benjamin Brodbeck 99 750x450 - Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse
Die Vorderachskennlinie lässt sich direkt im Motorraum anpassen. Die der Hinterachse leider nur auf der Hebebühne.

Ansonsten bleibt alles beim Alten: Der 2,9-Liter-V6-Biturbo leistet 450 PS und verfügt über 600 Newtonmeter Drehmoment von 1.900 bis 5.000 Umdrehungen. Seit Juli 2023 gibt es den RS 5 mit den competition-Paketen beim Händler. Für das Competition-Paket (ohne Gewindefahrwerk) zahlt man 7.875 Euro, für das Competition Plus Paket sind 11.875 Euro fällig. Dazu kommt noch der Grundpreis eines Audi RS5; dieser liegt bei knapp 90.000 Euro.

Alles ist nochmal deutlich schärfer – sogar schneller wird der RS5

Das getestete Audi RS5 Coupé mit Competition Plus Paket sprintet sogar um 0,1 Sekunden schneller aus dem Stand auf 100 Km/h als der Serien-RS5. Wie genau Audi das macht ohne am Getriebe oder am Motor Kennlinien zu verändern, dürfte das Geheimnis der Ingolstädter bleiben. In 3,8 Sekunden geht es also auf 100 Km/h. Ohne Launch-Control, denn der RS5 verfügt über ein Achtgang-Wandler-Getriebe, das sich lediglich leicht Vorspannen lässt (siehe Video-Fahrbericht oben).

Audi RS 5 Competition Plus Paket 2023 im Fahrbericht und Test Preis Leistung Fahrdynamik mit Benjamin Brodbeck 8 750x450 - Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse
Man sieht es sogar im Bild: Seitenneigung kennt der Audi RS5 mit optionalem Carbon-Dach kaum.

Die natürlicherweise automatisch entstehende Trägheit der Wandlerautomatik – gerade beim Herunterschalten vor Kurven – harmoniert zwar mit dem ursprünglichen Charakter eines Audi RS5. Jedoch will dieser RS5 den Wettbewerb. Nicht umsonst heißt das Paket “Competition”. Und für den Wettbewerb auf der Strecke machen sich typischerweise Wandlerautomatiken eher unbeliebt. Es sei denn man konkurriert gegen Charger, Mustang und Co.

Audi RS 5 Competition Plus Paket 2023 im Fahrbericht und Test Preis Leistung Fahrdynamik mit Benjamin Brodbeck 73 750x450 - Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse
Nicht nur die Dämmung zwischen Motor und Innenraum wurde reduziert (und dabei wurden rund 8 Kilogramm Gewicht eingespart) – auch die Sportabgasanlage des Audi RS5 Coupé mit Competition Plus Paket wurde nochmal knackiger. Hier der Blick in das linke Endrohr mit dahinter liegender Klappe vor dem Endtopf. Speziell für die competition-Pakete gibt es die RS-Sportabgasanlage plus mit Endrohren in Schwarz matt.

Dennoch gehört zur Wahrheit auch dazu: Audi hat das Wandlergetriebe so gut abgestimmt, dass man es in manchen Situationen von einem älteren Doppelkupplungsgetriebe kaum unterscheiden kann. Also alle Achtung hier – dennoch bleibt ein Wandler ein Wandler.

Audi RS 5 Competition Plus Paket 2023 im Fahrbericht und Test Preis Leistung Fahrdynamik mit Benjamin Brodbeck 15 750x450 - Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse

Deutlich mehr Präzision in Fahrwerk und Lenkung

Wählt man die Plus-Version des Paketes wird der RS5 mit einer um 10 Millimeter tieferen Trimmlage gegenüber den herkömmlichen RS5-Exemplaren ausgeliefert. Darüber hinaus ist eine manuelle Tieferlegung der Trimmlage um weitere 10 Millimeter möglich, was einer Gesamtreduzierung von 20 Millimetern gegenüber dem Serienzustand entspricht. Und das ist ganz schön tief.

Das Gewindefahrwerk kommt mit einer höheren Federrate, dreifach verstellbaren Dämpfereinheiten und steiferen Stabilisatoren. In Kombination mit der Dynamiklenkung mit einer Übersetzung im Verhältnis 1:13,1 macht es nicht nur den Vorderwagen präziser, sondern auch – gefühlt – das Chassis deutlich steifer. Auch die Kennlinie des Sportdifferentials an der Hinterachse wurde leicht angepasst. So wurde auch hier an der offensiveren Verteilung der Drehmomente justiert und die Parameter so definiert, dass der Fokus mehr auf dem Heck liegt.

Was dabei rauskommt? Ein Gran Tourismo, der nach der Tuning-Kur an Präzision gewinnt, den man mit minimalen Lenkradbewegungen hochpräzise in die Kurve positionieren kann und der sich mit einer schüchternen Heckmeldung aus der Kurve herausdrückt und gleichzeitig -zieht. Und das macht sehr viel Spaß, denn nichts ist schöner, als ein präzises Auto in den Händen zu haben. Dennoch vermiest es die Wandlerautomatik manchmal, wenn sie beim manuellen Herunterschalten zu lange für den angewählten Ganz benötigt.

Audi RS 5 Competition Plus Paket 2023 im Fahrbericht und Test Preis Leistung Fahrdynamik mit Benjamin Brodbeck 89 750x450 - Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse
Die Sitzseitenblenden glänzen beim Competition-Paket in Klavierlackschwarz. Auf Wunsch bekommt man auch die sogenannte “Dinamica-Perlnappa-Kombination” für die serienmäßigen RS-Sportsitze. Das Material Dinamica besteht zu etwa 45 Prozent aus recycelten PET-Fasern, verarbeitet werden rund 215 Gramm PET-Fasern für die Sitze.

Darüber hinaus führt eine ebenfalls überarbeitete Software im Getriebesteuergerät – nur in Verbindung mit den competition-Paketen – zu verringerten Schaltzeiten und sorgt für eine spürbar größere Spreizung zwischen den einzelnen Fahrmodi.

Audi RS 5 Competition Plus Paket 2023 im Fahrbericht und Test Preis Leistung Fahrdynamik mit Benjamin Brodbeck 75 750x450 - Audi RS5 mit Competition Plus Paket (2023) im Fahrbericht: Nicht ganz ohne Kompromisse
Das Carbon-Dach des Audi RS5 Coupé kommt vom Spezialisten Wethje in Bayern. Verglichen mit einem herkömmlichen Dach aus Aluminium ist es um rund 40 Prozent leichter. Das verlagert den Schwerpunkt des Fahrzeugs nach unten, was sich positiv auf die Fahreigenschaft auswirkt.

Fazit: Zu teuer für einen halb-radikalen Audi RS5

Die Headline klingt zugegebenermaßen etwas zu hart. Jedoch positioniert sich der radikale Audi RS5 mit einem Testwagenpreis von rund 130.000 Euro schon auf Porsche-Niveau. Und dafür ist das Konzept nicht ganz schlüssig: Einerseits haben wir hier einen relativ schweren Gran Tourismo mit Wandlerautomatik und Stahl-Karosserie, andererseits gibt es ein super festes Gewindefahrwerk für den Track. In diesem Zusammenhang erschließt sich mir nicht ganz, wohin der Audi RS5 mit Competition Plus Paket hin möchte. Denn für den Track und für 130.000 Euro kauft man ihn sich ganz sicher nicht. Wofür also sonst?

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 33 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen und Unternehmen zum Ausdruck.

Benjamin Brodbeck has 1409 posts and counting. See all posts by Benjamin Brodbeck