BMU fördert 50 Hybridbusse für einen klimafreundlichen Nahverkehr

2dffe0f3705f4d8f90cbbd3318ba6356 - BMU fördert 50 Hybridbusse für einen klimafreundlichen Nahverkehr8a12fd833dae48e68eb4427dc522bc68 - BMU fördert 50 Hybridbusse für einen klimafreundlichen Nahverkehr

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert zahlreiche Projekte um den Ausstoß des klimaschädlichen CO-2 Gases einzudämmen. Um eine breite Markteinführung im ÖPNV durchzusetzen, hat das BMU rund 10 Millionen Euro Fördergelder zur Verfügung gestellt.


Galerie: Bmu Frdert 50 Hybridbusse Fr Einen Klimafreundlichen Nahverkehr

Bmu Frdert 50 Hybridbusse Fr Einen Klimafreundlichen Nahverkehr
Bild 1 von 1

Die Gelder stammen aus den Mitteln des zweiten Konjunkturpaketes zur Elektromobilitätsförderung. Um Fördergelder aus dem Topf des BMU zu erhalten gelten strenge Richtlinien. Die 10 Millionen Euro dürften ausreichen, um die Anschaffung von bis zu 50 Hybridbussen zu finanzieren.

Die Bundesregierung erhofft sich eine Effizienzverbesserung von 20 Prozent gegenüber konventionell angetriebenen Bussen mit Dieselmotor. Die Hybridtechnologie kann vor allem im innerstädtischen Verkehr punkten.

Das häufige Bremsen und Anfahren im Linienbusverkehr ist für die Kraftstoffeinsparung eines Hybridantriebes ideal geeignet. Ein wesentlicher Anteil der Bremsenergie kann durch Rekuperation zurückgewonnen werden und wird dem Elektromotor als Antriebsenergie wieder zugeführt.

Die Verkehrsbetriebe werden mit unterschiedlichen Hybridbusmodellen beliefert. Die Hersteller der Buss, MAN, Carosserie Hess und Solaris haben bereits Fahrtzeuge entwickelt, die für einen Einsatz im Linienverkehr geeignet sind. Mit der Einführung der Hybridbustechnologie sollen die Umweltbelastungen durch den Busverkehr in Städten stark gemindert werden. Auch der Imagegewinn für die beteiligten Verkehrsgesellschaften dürfte ein gutes Argument für die Hybridisierung des ÖPNV sein.

Das Projekt läuft seit dem 01.05.2010 und endet am 30.09.2011. Folgende zehn sächsische Verkehrsbetriebe sind an dem Förderprojekt ?Hybridbusse für einen umweltfreundlichen ÖPNV? beteiligt:

  • Leipziger Verkehrsbetriebe AG und Leobus GmbH
  • Dresdner Verkehrsbetriebe AG
  • Regionalverkehr Dresden GmbH
  • REGIOBUS Mittelsachsen GmbH, Verkehrsgesellschaft Döbeln mbH, Verkehrsbetriebe Freiberg GmbH
  • Verkehrsgesellschaft Meißen mbH
  • Müller Busreisen GmbH und
  • Satra Eberhardt GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen