Chevrolet Volt: Automobile Revolution oder nur eine Täuschung?

050d8fea2631482d9049909e59359e91 - Chevrolet Volt: Automobile Revolution oder nur eine Täuschung?3830d0f3c7084e0db8f4cda849dbfc63 - Chevrolet Volt: Automobile Revolution oder nur eine Täuschung?

Die aktuelle Diskussion um den Chevrolet Volt dreht sich weniger um die ingenieurstechnische Leistung von GM, als um Begrifflichkeiten. Der Volt ist ein Elektroauto sagen die einen. Der Volt ist ein Hybridauto sagen die anderen. Die Wahrheit liegt wohl in der irgendwo in der Mitte und so ist der Begriff Range Extended Vehicel (REV) wohl die treffenste Bezeichnung. Und was daran schlimm ist, kann man auch als Normalsterblicher nicht nachvollziehen.


Galerie: Chevrolet Volt Automobile Revolution Oder Nur Eine Tuschung

Chevrolet Volt Automobile Revolution Oder Nur Eine Tuschung
Bild 1 von 6

2007 Chevrolet Volt Concept. X07CC_CH010 Chevrolet Colt Conceptwww.emissionslos.com

Hauptsächlich ist ein Elektromotor für den Vortrieb des Autos verantwortlich. Neigt sich die elektrische Energie dem Ende zu, soll ein Verbrenner als Generator mitarbeiten und die Batterien wieder aufladen. Der Verbrenner verlängert die Reichweite – ins Englische übersetzt Range Extender.

Soweit war bisher alles hinlänglich bekannt. Jetzt – kurz vor Markteinführung des Chevrolet Volt – stellt sich heraus, das ein Teil der Kraft des konventionellen Verbrennungsmotors doch zum Antrieb genutzt wird. Per Definition ist das Fahrzeug somit ein Hybrid – Antriebsenergie von zweierlei Herkunft.

Wenn ein Hersteller sein Modell als Elektroauto bezeichnet, dann sollte er tatsächlich auf einen konventionellen Motor im Fahrzeug verzichten können. Beispiele gibt es dafür genug, auch wenn die Fahrzeuge alle samt das Problem einer zu kurzen Reichweite teilen. Renault ist zum Beispiel mit dem Renault Fluence und den weiteren Modelle, die in naher Zukunft in Europa zu kaufen sind recht gut aufgestellt. Der Strom für diese Fahrzeuge kommt aus der Steckdose.

Die Diskussion um den Chevrolet Volt indes nimmt wohl eine andere Richtung, als es sich GM für seine automobile Revolution gewünscht hat. Tatsache ist, das man hier ein interessantes Konzept zur serienreife entwickelt hat, ob Hybridelektroauto oder Range Extended Vehicel. Der Verbrauch von nur 1,6 Litern Benzin, gepaart mit einer Reichweite von 500 Kilometern ist ein emissionsarmes Konzept, das sich durchsetzten könnte.

Der Chevrolet Volt wird ab Herbst 2011 in Deutschland als Opel Ampera verkauft werden. Die Antriebstechnologie ist exakt die gleiche. Auf den Volt oder eben die deutsche Opel Variante dürfen sich umweltbewusste Autofahrer jedenfalls freuen – wie auch immer sie ihn bezeichnen mögen.

4 Gedanken zu „Chevrolet Volt: Automobile Revolution oder nur eine Täuschung?

  • 19. Oktober 2010 um 09:16
    Permalink

    der volt ist doch blos ein scheiß stinknormaler Hybrid, wie jeder andere, enttäuschend

  • 8. Dezember 2010 um 13:56
    Permalink

    Du kennst also einen Hybriden, der einen 16 kwh-akku verbaut hat?

    Erst denken, dann posten?

  • 19. August 2015 um 23:14
    Permalink

    Was für eine dämliche Diskussion: Mit einem Brotmesser kann ich ein Brot schneiden. Allerdings kann ich damit auch jemanden umbringen. Die Entscheidung was ich tue und wie ich das Werkzeug anwende, entscheide ich als mündiger Bürger. Allein der Umstand, dass ich etwas machen könnte bedeutet doch nicht, dass ich etwas mache!

    Der Wagen fährt in einer bestimmten Betriebssituation mit der Kraft des Verbrennungsmotors, die zum Teil an die Antriebsräder weitergeleitet wird. Sinn und Zweck ist, in einer Betriebssituation in der viel Energie benötigt wird, die Transformationsverluste zu verringern. Das ist ein sehr intelligentes Konzept und um Lichtjahre intelligenter als das kleinbürgerlich-engstirnige Geplapper „Ääääh, das ist ja gar kein EV, das ist ein Hybrid bla bla bla …“. Es geht nicht darum, engstirnige Dogmen zu erfüllen. Das Ziel ist, die eingesetzte Energie möglichst effizient in Bewegung zu verwandeln – und das tun Volt und Ampera ganz hervorragend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen