Der Yamaha MOTIV ist die Vision eines besseren Smart.

0247ed64fda04f24acbd49a26ff53836 - Der Yamaha MOTIV ist die Vision eines besseren Smart.

Ein Schmuckstück ist der neue Smart wahrlich nicht; vielleicht ändert sich das noch im Laufe des Produktlebenszyklus – wäre nicht das erste Mal. Doch so lange wollen viele nicht warten. Der legendäre Formel1-Designer Gordon Murray hat eine ganz andere Vision eines besseren Smart, die schon ziemlich konkret und weit fortgeschritten ist: den Yamaha MOTIV. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte das Stadtauto schon Anfang 2017 auf den Markt kommen. Preise sind noch absolut nicht sicher, aber das Preissegment des Smart dürfte ein grober Anhaltspunkt sein – darunter nicht.


Gordon Murray schon immer auf der Suche nach einem besseren Stadtauto.

Gordon Murray hat schon vor einiger Zeit mit seinem T.25 und T.27 Stadtautos Schlagzeilen gemacht, die er Ende 2016 auf den Markt bringen wollte. Jetzt schaut es aber so aus, als ob Yamaha Gefallen an seinen Ideen findet und diese Stadtauto-Faszination technisch unterstützen will und serienreif machen könnte.

Galerie: Yamaha MOTIV des F1-Designers Gordon Murray

Yamaha MOTIV des F1-Designers Gordon Murray
Bild 6 von 6

Yamaha MOTIV des F1-Designers Gordon Murray

Yamaha MOTIV soll besser und schöner sein als der Smart oder Toyota IQ.

Yamaha scheint nun ebenfalls besessen von der Idee, ein besseres Stadtauto als den kläglich gescheiterten Toyota IQ und den Smart auf die Beine zu stellen. Normalerweise kennt man Yamaha aus der Musik-, Audio-, Motorrad-, Quad-, oder Motorenbranche, aber in das Fahrzeuggeschäft einzusteigen ist neu für den fernöstlichen Mega-Konzern.

Metallrahmen und Carbon-Karosserie.

Laut Yamaha sind auf Basis eines Metallkäfigs mehrere Karosserievarianten denkbar. Doch zuerst soll ein reiner Zweisitzer in Leichtbauweise mit Carbonkarosserie zur serienreife gebracht werden.

Der legendäre F1-Designer Gordon Murray mit seinen Prototypen
Der legendäre F1-Designer Gordon Murray mit seinen Prototypen T.25 und T.27 Stadtautos

Abmessungen und Gewicht.

Der Yamaha Motiv ist 2,69 Meter lang (Smart fortwo: 2,70 Meter), 1,47 Meter breit (Smart fortwo: 1,58 Meter) und 1,48 Meter hoch (Smart fortwo: 1,54 Meter). Der MOTIV wiegt nur 730 Kilo.

Motor und Fahrleistungen.

Ein 25 kW oder 33 PS starker Elektromotor treibt die Hinterachse an, der angeblich ein Drehmoment von bis zu 658 Nm produzieren kann – wahlweise könnte auch ein 1,0-Liter-Motorradmotor oder eine Kombination aus Otto-Motor und E-Maschine die Hinterräder antreiben. Mit dem Elektromotor beschleunigt Yamaha den Stadtzwerg in rund 15 Sekunden von 0 auf 100 Km/h – die Höchstgeschwindigkeit wird mit 105 Km/h angegeben. Mit einer Ladung soll der MOTIV rund 160 Kilometer weit kommen.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen