Einzigartige Ausstattung: Diese Autos überzeugen mit besonderen Extras

d031da65df864d35b932c78471698332 - Einzigartige Ausstattung: Diese Autos überzeugen mit besonderen Extras

Ein Blick in die Autos der Reichen und Schönen verrät schnell, dass hier viel mehr möglich ist, als nur von A nach B zu fahren. Doch nicht nur die Luxuslimousine, auch ganz normale Autos lassen sich mit einigen Extras in eine Entertainment- und Komfortzone verwandeln. Nebenbei gibt es allerdings auch Extras, auf die Autofahrer getrost verzichten können, da sie nur Geld kosten und eher als eine technisch-überflüssige Spielerei zu verstehen sind. Lernen Sie die praktischsten und überflüssigsten Ausstattungen fürs Auto kennen. 


Beste Online Casinos im Auto mit Fernseher zocken 

Wenn es um das Thema Autozubehör geht, gibt es nützliche und unnütze Dinge, der Fernseher gehört klar zur ersten Kategorie. Wer häufig mit dem Auto unterwegs ist und lange Fahrten auf sich nehmen muss, kann damit für Zerstreuung sorgen. Dabei können nicht nur Filme angeschaut werden, der Fernseher eignet sich auch dazu, ein bisschen zu zocken, zum Beispiel im Online-Casino. Wenn die Zeit auf dem Rastplatz zu langweilig wird, bieten Anbieter wie www.besteonlinecasinos.co eine vielfältige Auswahl. Auch bei der Urlaubsreise mit Kindern erweist sich ein Fernseher im Auto als sehr praktisch. Quengeln auf der Rückbank muss nicht sein, wenn die schönsten Disneyfilme abgespielt werden können und der Nachwuchs beschäftigt ist. 

Infotainment im Auto – da ist alles dabei 

Wenn Sie sich für das richtige Autozubehör entscheiden möchten, müssen Sie wissen, was Sie wirklich brauchen. Das Autoradio ist seit einigen Jahren Standard, doch heute reicht es nicht mehr. Ein Bluetooth-fähiges Infotainment inklusive großem Display ist die Wahl der modernen Zeit, denn das lässt sich mit dem Smartphone koppeln und macht es möglich, auch während der Fahrt alle vorhandenen Apps zu nutzen. 

Die meisten Autohersteller bieten entsprechende Einbaulösungen an, wer jedoch selbst tätig werden möchte, kann mit einem DAB-Transmitter und einer Smartphone-Halterung ähnliche Effekte erzielen. Maximaler Luxus wird aber nur durch das Profi-System geboten, was direkt ab Werk ins Fahrzeug eingebaut werden kann. 

Kühlschrank im Auto – immer cool unterwegs 

Rund 233 Euro geben die Deutschen pro Monat für ihr Auto aus und das impliziert die häufige Nutzung. Im Sommer gehört es für Vielfahrer damit fast schon zur Pflicht, dass ein Kühlschrank für coole Getränke sorgt. Nicht nur ab Werk, sondern auch nachträglich ist es möglich, ein Kühlfach für Getränke einbauen zu lassen und so dafür zu sorgen, dass Reisen mit dem Auto ein Stück mehr Komfort mitbringt. 

Einige moderne Fahrzeuge verfügen heute schon ab Werk über eine gekühlte Mittelkonsole oder ein gekühltes Handschuhfach. Die Nachrüstung des Mini-Kühlschranks gehört allerdings nicht zum Standard und muss nachgerüstet werden. Hier können Sie wählen zwischen thermoelektrischen Kühlboxen, Elektrokühlboxen oder einer Kompressor-Kühlbox. Letztere hat den Nachteil, dass sie gelegentlich Geräusche macht. 

Für regnerische Tage – der Schirmtrockner im PKW 

Eigentlich gibt es diese Funktion nur bei Rolls-Royce, doch scheinbar hat auch der Autohersteller Skoda Interesse daran gefunden. Dort sogar in Perfektion, denn der Schirmtrockner funktioniert nicht mehr manuell, sondern mit einem Gebläse, was für trockene Verhältnisse sorgt. Sinnvoll? Das ist fraglich, zumindest ist es nicht der Standard-Luxus, an den Autofahrer als erstes denken. 

Praktisch ist es aber schon, denn wenn Sie mit dem nassen Schirm ins Auto einsteigen, stellt sich schnell die Frage, wohin damit. Natürlich können Sie ihn auch einfach auf den Boden legen oder in den Kofferraum. Die Kosten für den Einbau eines Schirmfachs sind verglichen mit dem Nutzen wohl einfach zu hoch und rein technisch ist das gar nicht bei allen Autos realisierbar. 

Der Wassersensor – Land Rover legt die Messlatte hoch 

Die Geschichte der Marke Land Rover ist lang und seinerzeit wurde der Hersteller zum Lieferanten der königlichen Höfe ernannt. Der Sensor für die Wassertiefe ist aber keine Luxuserweiterung für Fahrzeuge, sondern bietet ernsthafte Hilfe bei Offroad-Fahrten an. Verbaut sind sie in den Außenspiegeln und können von dort die Distanz des Wagens bis zur Wasseroberfläche ermitteln. Sobald der Pegel ansteigt und es zur Gefahr für den Motor werden kann, wird ein Alarm ausgelöst. 

Das System erinnert an die Einparkhilfe mittels Parksensoren, die für sicheres und unfallfreies Einparken sorgt. Bei klassischen Fahrzeugen, die überwiegend in der City genutzt werden, ist das Gimmick überflüssig. Wer jedoch viel im Geländer unterwegs ist, kann mit dem Extra von Land Rover für mehr Sicherheit während der Fahrt sorgen. 

Der Edelsitz – Mercedes bietet Massagen während der Fahrt

Um die Kunden der Luxusklasse zufriedenzustellen, braucht es immer wieder neue Ideen. Für die Mercedes-S-Klasse heißt das nun, dass das Fahrzeug in ein Massagecenter umgerüstet wird. Mit einer Hot-Stone-Massage können sich gestresste Autofahrer verwöhnen lassen und so ganz entspannt von A nach B fahren. Doch was wie ein spektakuläres Highlight klingt, ist eigentlich nur ein simpler Wolf im Schafspelz und lässt sich in jedem Auto nachrüsten. 

Shiatsu-Massagematten sind fürs Auto schon lange bekannt. Wird nun die Sitzheizung bei der Verwendung aktiviert, treffen Wärme und Massage gemeinsam auf den Rücken und voila, der Effekt einer Hot-Stone-Massage ist gegeben. Luxus ja, nötig nein – denn es gibt günstigere Alternativen. 

Bequemer Einstieg auch für Vierbeiner – Land Rover bietet eine Hunderampe an 

Nach einem Waldspaziergang können schon mal die Füße wehtun und das auch bei Ihrem Hund. Für diesen Zweck hat Land Rover Abhilfe geschaffen und bietet als Ausrüstung für die Fahrzeuge eine Hunderampe an. Sie wird ausgeklappt und schon kann der Vierbeiner, egal ob groß oder klein, bequem in den Kofferraum einsteigen, ohne zu springen. 

Davon profitieren auch kleine Hunde, denn der typische Land Rover ist höher gebaut und das Einsteigen kann zur Herausforderung werden. Damit Frauchen und Herrchen den vierbeinigen Mitfahrer nicht jedes Mal ins Auto heben müssen, sorgt Land Rover nun für mehr Selbstständigkeit. Eine gute Lösung für Tierbesitzer und mit knapp 400 Euro durchaus erschwinglich. 

Sonderausstattungen von brauchbar bis überflüssig 

Als Fazit kann gesagt werden, dass die Kataloge mit den Sonderausstattungen immer umfangreicher und stellenweise auch skurriler werden. Nicht alles, was möglich ist, wird auch wirklich gebraucht. Manche Dinge hingegen erhöhen den Komfort wirklich und sind für Vielfahrer eine nette Erweiterung. So zum Beispiel der nachrüstbare Kühlschrank fürs Auto, aber auch der Fernseher, der markenunabhängig in jedes Modell integriert werden kann, welches genug Platz bietet. Damit wird das Auto zum rollenden Wohnzimmer und sorgt für mehr Entspannung. 

Mia Iannotta

Mia ist seit Mitte 2015 das italienische und - viel wichtiger - weibliche Herz von AUTOmativ.de. Ohne ihre unregelmäßigen Artikel wäre das Magazin lebloser und langweiliger. Mia lebt die meiste Zeit des Jahres im Großraum Rom, den Rest verbringt sie irgendwo anders. Warum sie manchmal über Automobile schreibt? Nun, als wir sie auf der Mille Miglia beobachteten, wie sie sich um die Alfisti kümmerte, konnten wir einfach nicht widerstehen.