Fahrbericht Cupra Formentor VZ: Performance-MQB-SUV auf der Überholspur

88cf745d813c48e7a240643e68552bf8 - Fahrbericht Cupra Formentor VZ: Performance-MQB-SUV auf der Überholspur

Solange der Cupra Formentor VZ5 mit Audis Fünfzylinder noch nicht offiziell vorgestellt ist, bleibt der VZ der stärkste Formentor am Markt. Die Spanier bieten das Performance-SUV mit 310 PS und Allradantrieb auf Basis der weiterentwickelten VW-Konzernplattform MQB Evo an. Wir hatten das scharf gezeichnete Derivat Formentor VZ 2.0 TSI mit 7-Gang-DSG im Test!


cb no thumbnail - Fahrbericht Cupra Formentor VZ: Performance-MQB-SUV auf der Überholspur

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ungewohnte Aussicht im Cupra Formentor VZ

So eine lange Motorhaube (zumindest permanent im Blickfeld) hatten wir zuletzt beim Mustang GT. Ganz cool eigentich, denn bei den meisten Autos dieses Segments sieht man kaum bis gar nichts von der Fronthaube – sie verschwindet oftmals vor dem Fahrzeug.

Galerie: Cupra Formentor VZ im Test

Cupra Formentor VZ im Test
Bild 1 von 9

Beim Cupra Formentor weiß man exakt, wo die Motorhaube endet. Und das gibt einem ein sicheres Fahrgefühl. Man sitzt ohnehin „im Auto“ und fühlt sich eher wie in einer Sportlimousine als in einem höhergesetzten SUV. Freilich ist die Sitzposition im Formentor etwas höher als im Golf, aber trotzdem ist man dem Boden noch so nah, dass man von „sportlicher Sitzposition auf der Straße“ sprechen kann.

Durchdachtes Interieur, physischer ESC-Knopf!

In einem Performance-Fahrzeug ist es immer gut, wenn man per Knopfdruck (und nicht per kompliziertem Suchen im Infotainment) das ESC deaktivieren kann. Das kann man im Formentor VZ: Der Taster liegt an richtiger Stelle kurz vor dem Shift-by-wire-Hebel(chen).

VW Golf 8 R vs. Cupra Formentor VZ 74 750x450 - Fahrbericht Cupra Formentor VZ: Performance-MQB-SUV auf der Überholspur

Ansonsten wirkt die Interieur-Architektur durchdacht, die Qualität scheint des Preises angemessen. Das kantig-scharfe Design der Außenhaut spiegelt sich im Armaturenbrett, im Lenkrad-Design und in den Türinnenverkleidungen wieder. Vor allem das Lenkrad überzeugt durch echte „Knöpfe“ mit angenehm (normalem) Druckpunkt. Darüber hinaus gibt es den Start-Stopp-Knopf sowie den Fahrmodus-Schalter (Cupra-Modus) ebenfalls direkt am Lenkrad. Cool gemacht. So macht das Spaß. Und das nennt man auch Fahrer-orientiert.

VW Golf 8 R vs. Cupra Formentor VZ 76 750x450 - Fahrbericht Cupra Formentor VZ: Performance-MQB-SUV auf der Überholspur

Auch schön: Das Spielen mit den kupferfarbenen Akzenten rund um die Lüftungsdüsen und im Lenkrad. Das ist typisch Cupra und sieht richtig gut aus.

MQB Evo-Architektur, aber ohne Torque Splitter

Was der Golf 8 R hat, aber nur der fünzylindrige Cupra Formentor VZ5 bekommt: Den Torque Splitter an der Hinterachse für Driftshow-Einlagen im McDrive. Versierte Fahrer können das Auto auch ohne separaten Drift Mode querstellen und Torque Vectoring für mehr Kurvenperformance hat auch der Formentor VZ. Also alles gut.

VW Golf 8 R vs. Cupra Formentor VZ 71 750x450 - Fahrbericht Cupra Formentor VZ: Performance-MQB-SUV auf der Überholspur
Könnten bei Dauerbelastung auf Pässen oder Rennstrecken Fading-Probleme machen. Die Brembo Bremsen für den Cupra Formentor VZ kommen von Audi, sind optional und sind ab 18-Zoll-Felgen passend.

Fazit und Preis des Cupra Formentor VZ

Man bekommt mit dem Cupra Formentor VZ 2.0 TSI ein Fahrzeug, das zwar als SUV betitelt wird, dennoch in der Realität deutlich flacher und gedrungener auf allen vier Rädern steht, als man es von einem SUV erwarten würde. Das lässt ihn sportlich und kraftvoll erscheinen. Und so sitzt sowie fährt man damit auch.

Zusammenfassend kann man sagen: Man bekommt ein relativ hohes Qualitätsniveau, viel Emotion und Leistung zu einem annehmbaren Preis. Einzig die Funktionsweise und Auflösung des Infotainments sowie die Position des großen, aufgesetzten Displays gefielen nicht.

Unser Fazit zum Cupra Formentor VZ n der typischen Bewertungstabelle:

Bewertung Cupra Formentor VZ (2021)
Optischer Eindruck+++++Aggressive Optik, atemberaubendes Design, hochwertige Anmutung
Qualität Karosserie+++++Sehr gute Verarbeitung, gleichmäßige Spaltmaße
Lackqualität Karosserie++++Qualitativ hochwertige Matt-Lackierung
Qualität im Interieur++++Verarbeitung leicht besser als im Golf, richtige „Knöpfe“ am Lenkrad, man sieht im Detail Sparmaßnahmen
Sitzkomfort Cockpit+++++Sportliche Sitzposition, integrierte Sportsitze, hoher Komfort bei gleichzeitig hoher Sportlichkeit, übersichtlich, ungewohnt lange Motorhaube
Sitzkomfort Fonds++++Sehr viel Platz im Fond, ordentliche Sitzposition, gute Übersicht
Digitales Bedienkonzept+++Teils komplizierte Bedienung, durchschnittliche Auflösung der Kamera und des Displays allgemein
Raumangebot (bezogen auf das Segment)++++Gutes Raumgefühl, durch gedrungene Karosserie weniger Kofferraum als im Tiguan
Innenraumgeräusch / Dämmung++++Geringe Abrollgeräusche, sonst ruhiges Interieur, nerviger Sound-Generator im sportlichsten Modus (deaktivierbar)
Lenkung++++Präzise Lenkung, sportlicher Widerstand
Spurtreue+++++Geradeauslauf bis 250 Km/h wie auf Schienen
Fahrwerk+++++Mit optionalem DCC stufenlose Anpassung des Fahrwerks, perfekt harmonisierte Rückmeldung der Straßenbeschaffenheit
Motor+++++Lineare Leistungsentfaltung, angenehme Dosierung, satter Klang, kein Dröhnen (außer durch Soundgenerator)
Getriebeabstimmung++++Sehr harmonisch
Innovation++++Emotionalisierung auf hohem Niveau
Preis++++Gutes Gesamtpaket zu einem fairen Preis
Gesamteindruck+++++
 +++++ = Maximum
cb no thumbnail - Fahrbericht Cupra Formentor VZ: Performance-MQB-SUV auf der Überholspur

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 30 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.