Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker

d4e64b59ec6a43e6a12dd76414e605a9 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker

Nicht nur sein Design verkörpert wilde Unruhe, auch seine Stabilität bei Reisegeschwindigkeiten jenseits der 150 Km/h kann man mit diesem Attribut definieren. Aber schnell fahren muss ja auch nicht jedes Auto souverän können, denn Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten zu entwickeln ist teuer. Der Hyundai Tucson als 1.6 T-GDI verfügt über ganz andere Stärken: Design, Innenraum-Komfort, Digitalisierung, Ausstattung, Verbrauch und Preis. Diese Punkte haben wir uns in unserem Fahrbericht ganz besonders angeschaut!


Hyundai Tucson in der Prime-Ausführung

Alleine wenn man sich hinter das Steuer setzt, wirkt der Hyundai Tucson ein bisschen wie ein Mercedes. Das UX-Design, also die grafische Inszenierung der Anzeigen und Systembedienteile erinnert an den Schwabenstern. Auch die Auflösung des individuell konfigurierbaren digitalen Cockpits, das ohne Sonnenschutz oder anderweitige gewöhnliche Überdachung auskommt, kommt „dem Daimler“ schon sehr nah.

Galerie: Hyundai Tucson "Prime" (2022) - Interieur

Hyundai Tucson
Bild 1 von 14

Das ist top – und wirkt hochwertig. Überhaupt wirkt das Interieur ziemlich hochwertig. Eine geschwungene Armaturentafel, unterteilt in Fahrer- und Beifahrer-Zelle erinnert an die Oldies von Bugatti und Co. Und die große ebene Touch-Fläche mit integriertem Multimediasystem ist schon ziemlich Future. Wären da nicht die Oldschool Grafiken und Bezeichnungen auf den einzelnen Bedieneinheiten.

Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 5 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Eine ganz besondere Optik: Die Scheinwerfer-Einheiten unten, der Blinker darüber, die Tagfahrleuchten (optional) daneben.

Die Sitzposition war uns leicht zu hoch: Man saß zu wenig „im Auto“ – das ist schade. Denn das Cockpit-Design und die Architektur laden eigentlich dazu ein, sich an Bord des Hyundai Tucson so richtig wohl zu fühlen und vom Auto umschlossen zu sein. Wohl fühlen tut man sich – die Umsicht in alle Richtungen ist sehr gut – aber eine dynamische Haltung bekommt man nicht.

Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 27 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Der Motor in unserem Testwagen ist der 1,6-Liter-Vierzylinder als Benziner mit 180 PS und einem 48 Volt Mild-Hybridsystem. Die Kraft wird an alle vier Räder weitergeleitet. In der höchsten Ausstattungsstufe, „Prime“, geht es bei rund 44.000 Euro los.

1,6-Liter Vierer mit Drehzahl-Scheu

So schön er aussieht und so extravagant er wirkt: Der 1,6-Liter scheut sich vor Drehzahlen. In diesem Fall wäre es tatsächlich schön, wenn die Elektromobilität Einzug in diese Motor-Antriebskombinationen halten würde. Das wäre tatsächlich ein Fortschritt.

Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 12 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Das doppelflutige Endrohr beim Hyundai Tucson ist erst ab den höheren Ausstattungslinien serienmäßig.

Denn schon ab knapp 4.000 Umdrehungen macht der kleine Benziner keinen Hehl daraus, dass er diese vielen Umdrehungen nicht gern hat. Bei Geschwindigkeiten ab 150 Km/h wirkt auch das ganze Auto – trotz gut funktionierender Assistenzsysteme und Allradantrieb – ein bisschen Instabil. Leichte Bodenwellen bringen das Chassis ebenso leicht in unnötige Anregung, die Hinterachse wird leicht. Das ist überhaupt nichts sicherheitsrelevantes und man fühlt sich auch nicht unsicher, aber auf längeren Autobahnetappen kann das zu einer höheren Anstrengung führen.

Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 67 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker

Fazit zum Hyundai Tucson Mild-Hybrid-Benziner

Der neue Hyundai Tucson 1.6 T-GDI als Allrad mit 48V-Hybrid und Doppelkupplungsgetriebe kostet in der Prime-Ausführung 43.600 Euro Grundpreis. Bis auf ein paar wenige Ausstattungsmerkmale, wie zum Beispiel ein Glas-Panoramadach, ist hier alles an Bord. Und das ist auf jeden Fall eine Kampfansage in Richtung „deutschem Premium-Wettbewerb“.

Sein Interieur ist nicht nur geräumig und wohl designed, sondern auch digital und – für diese Preisklasse – qualitativ hochwertig. Hier und da wurden grobe Kunststoffe verwendet, aber im Großen und Ganzen ist an den richtigen Stellen das richtige Material und die Verarbeitung stimmt.

Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 19 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Das 48 Volt Mild-Hybridsystem wirkte bei unseren Fahrten nur wenig verbrauchsreduzierend. Aber: Wir sind auch keine Auto-Motor-Sport „Eco-Runde“ gefahren.

In den Bereichen Fahrdynamik, Fahrstabilität und Antriebsstrang überzeugt er jedoch nur teilweise. Zum einen nimmt die Stabilität bei höheren Autobahngeschwindigkeiten ab, zum anderen fühlt sich der Motor mit höheren Drehzahlen – akustisch hörbar – nicht wohl. Also ein Sport-SUV ist er nicht, zum Bewegen in der Stadt und Überland reicht es allemal.

Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 53 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Viel Platz, viel Raum: 577 Liter Fassungsvermögen, bei umgeklappter Rückbank sind es bis zu 1.759 Liter.

Insgesamt ist der neue Hyundai Tucson ein gut aussehendes, preislich attraktives, digitalisiertes SUV, das auf jeden Fall unser Interesse geweckt hat. Allerdings muss man Einbußen bei der Fahrdynamik hinnehmen.

Bewertung Hyundai Tucson 1.6 T-GDI (2022)
Optischer Eindruck++++Offensives Design, Kontrastelemente und klare Kanten in der Karosserie sorgen für ein unruhiges, aber extrovertiertes Design
Qualität Karosserie++++Gute Verarbeitung, gleichmäßige Spaltmaße
Lackqualität Karosserie++++Hochwertige Lackierung mit gutem Finish
Qualität im Interieur+++Verarbeitung in Ordnung, Interieur schön arrangiert, Materialien auch in Ordnung
Sitzkomfort Cockpit++++Etwas (zu) hohe Sitzposition, bequeme Sitze
Sitzkomfort Fonds++++Viel Platz im Fond, ordentliche Sitzposition, gute Übersicht
Digitales Bedienkonzept++++Hohe Auflösung der Kameras und des Displays, gute Bedienung, verständlich, einfach
Raumangebot (bezogen auf das Segment)++++Gutes Raumgefühl, großer Kofferraum
Innenraumgeräusch / Dämmung+++Hohe Abroll- und Windgeräusche, unruhiges Interieur
Lenkung+++Wenig Rückmeldung in der Lenkung, zu wenig Widerstand
Spurtreue+++Geradeauslauf in Ordnung, Unruhiges Fahrverhalten ab 160 Km/h
Fahrwerk+++Ordentlich abgestimmtes Fahrwerk, mehr Präzision wünschenswert
Motor+++Guter Motor, allerdings leicht gequälte Klangkulisse beim Hochdrehen
Getriebeabstimmung+++Doppelkupplungsgetriebe manchmal trägt, schaltet sonst in Ordnung
Innovation++++Gut funktionierende Assistenz- und Komfortsysteme, gute Bedienung, hochauflösende Displays
Preis++++Ordentliches Gesamtpaket zu einem fairen Preis und in außergewöhnlichem Look
Gesamteindruck++++
 +++++ = Maximum
Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 22 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 1 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 18 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 17 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Hyundai Tucson 1.6 T GDI Prime Mild Hybrid Assistenz Motor Autobahn Optik Ausstattung Preis Test Fahrbericht Review 15 750x450 - Hyundai Tucson 1.6 T-GDI mit 48V-Hybrid: Unruhiger Hingucker
Aufregend ist das, zeitlos ist aber anders: Sehr viele Linien, Knicke und Ecken prägen das Design des neuen Hyundai Tucson.

Technische Daten Hyundai Tucson 1.6 T-GDI

Leergewicht21.764 kg
Getriebe7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Sitzplätze5
MotoranordnungVorne quer, Allradantrieb
BatterietypLithium-Ionen-Polymer
Batteriekapazität0,44 kWh
Zylinderzahl (Ventile)4 (16)
Hubraum1.598 cm3
Bohrung x Hub75,6 x 89 mm
Leistung132 kW (180 PS) bei 5.500 U/min
Max. Drehmoment265 Nm bei 1.500-4.500 U/min
KatalysatorGeregelter 3-Wege-Katalysator mit beheizter Lambdasonde
PartikelfilterSerienmäßig enthalten
SchadstoffeinstufungEuro 6d
Höchstgeschwindigkeit201 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h9 Sek.
Tankinhalt ca.54 l
Länge/Breite/Höhe4.500/1.865/1.650 mm
Radstand2.680 mm
Bodenfreiheit170 mm
Spurweite vorne/hinten1.615/1.622 mm
Kofferraumvolumen (VDA-Norm 211)577 l
Kofferraumvolumen (VDA-Norm 214)1.759 l

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 30 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen