Ripsaw EV2 Luxus-Panzer: Alles, was wir in unserem Leben noch wollen.

3bcb97a06a834b4e89ebeca6210c482c - Ripsaw EV2 Luxus-Panzer: Alles, was wir in unserem Leben noch wollen.

Ok, das ist jetzt eine Sache, die wirklich beeindruckend ist. Beeindruckend im Sinne von: WOLLEN. WIR. HABEN. JETZT SOFORT. Die US-amerikanische Firma Howe and Howe Technologies Inc. aus Maine hat einen neu entwickelten Luxus-Privat-Panzer names Ripsaw EV2 auf die Beine gestellt, dessen Bedeutung „Luxus“ man eigentlich nur mit der uneingeschränkten Möglichkeit der völligen Bewegungsfreiheit unabhängig jeglicher Bodenbeschaffenheit begründen könnte und der driften kann. Jawohl, DRIFTEN. Ist das nicht der absolute Hammer? Irgendwie so ein bisschen wie Batman?



Wir können nicht aufhören, das (die) Video(s) des Ripsaw EV2 anzuschauen.

Übertreiben wir, wenn wir sagen, dass der Ripsaw EV2 die Spitze jeglicher Technologischen Errungenschaft ist? Zumindest ist er das in dem Moment des Video Anschauens. Wir haben seit eben noch nie von so etwas gehört oder nur annähernd so eine Maschine gesehen – oder gedacht, sie könnte existieren. Aber doch, es gibt sie tatsächlich.

Expeditionsmobil at its best.

Galerie: Ripsaw EV2 Luxus-Panzer

Ripsaw EV2 Luxus-Panzer
Bild 1 von 11

Ripsaw EV2 Luxus-Panzer

Ein bisschen Hintergrundgeschichte zum Ripsaw EV2 von Howe and Howe Technologies.

Der Ripsaw EV2 entstammt dem EV1, der ohne Karosserie, sondern nur mit Gitterrohrrahmen verfügbar ist. Es gibt anscheinend sogar noch einen Ripsaw Mini, der auch nach Spaß aussieht. Aber natürlich nicht vergleichbar.

Beim Ripsaw EV2 ist Luxus ist mehr als nur die geographische Unabhängigkeit.

Der Ripsaw EV2 verfügt im Inneren über acht elektronisch verstellbare Ledersitze mit Sitzheizung (hätte man nicht gedacht, dass in diesem Panzer acht Personen bespaßt werden können, oder?) GPS, Film-/DVD-Entertainment-System (wer braucht das bitte in diesem ultimativen Spaßgerät, wo es einem ohnehin schlecht wird, wenn man sich nicht auf die Böschungen und Gräben konzentriert?!?!) und Rundum-Kameras.

Über 600 Diesel-PS im Howe and Howe Ripsaw EV2 Panzer.

Ja, richtig gehört. Der Kettenpanzer verfügt über mehr als 600 PS aus einem Diesel-V8 Motor von Duramax – das Drehmoment wird nicht kommuniziert. Müssen wir auch nicht wissen, wir können uns vorstellen, dass es an Bord des Monsters nicht langsam zugeht. Die Ketten sind übrigens von der Firma Caterpillar, die das Gesamtgewicht des Panzers so gut verteilen, dass auf 6,5 Quadrat-Zentimetern nur ein Kilogramm lastet.

Der Ripsaw EV2 ist auf Kundenwunsch bestellbar.

Im Traum. Für die meisten jedenfalls. Howe and Howe teilte uns mit, dass jeder Panzer eine Einzelanfertigung ist und schon mehrere 100.000 Euro kosten kann – je nachdem, wie viel Luxus man haben möchte (wir brauchen keinen Schnick-Schnack, nur fahren wollen wir!!!). Wer jetzt bestellt, bekommt seinen in sechs bis acht Monaten.

 

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen