Suzuki Swift 1.2 Hybrid Fahrbericht: Modern in kleinem Rahmen

ddeb3017322c43f69ef9247c063dab8d - Suzuki Swift 1.2 Hybrid Fahrbericht: Modern in kleinem Rahmen

Hybridisierung, Elektrifizierung – das sind in der Automobilwelt die wahrscheinlich am häufigsten verwendeten Schlagworte der letzten beiden Jahre. Die allgemeine Haltung „ohne das geht es nicht mehr“ geht auch am japanischen Kleinwagenhersteller Suzuki nicht spurlos vorbei. Mittlerweile sind fast all seine Modelle hybridisiert, so auch der Swift – und sogar der Swift Sport. Wir hatten den Suzuki Swift mit 1,2-Liter-Aggregat und 12-Volt-Mild-Hybridisierung in der höchsten Ausstattungsvariante Comfort+ im Test!


cb no thumbnail - Suzuki Swift 1.2 Hybrid Fahrbericht: Modern in kleinem Rahmen

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Swift fährt sich direkt und dynamisch

Wir hatten ja schon einige Suzuki Swift Modelle bei uns in der Redaktion. Und irgendwie mögen wir sie alle. Der Swift ist ein nettes kleines Auto, das sich sehr direkt fährt und mechanisch rückmeldet. In der heutigen Zeit der ganzen elektronischen Steuerungen eine echte Erfrischung.

Galerie: Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid Comfort+

Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid Comfort+
Bild 1 von 12

Seine 83 PS aus einem 1,2 Liter kleinen Vierzylinder in Kombination mit einem 12 Volt-Mildhybrid-System bietet Suzuki bereits ab 16.230 Euro an. Auf einen teuren Turbolader verzichtet Suzuki, aber ein Riemen-Starter-Generator, der im Prinzip nur eine vergrößerte Lichtmaschine ist, soll bei der Effizienz, nicht aber bei der Leistungsausbeute helfen.

Und nein, er schiebt nicht spürbar mit. Dafür ist die unter dem Fahrersitz montierte Batterie mit 120 Wh (0,12 kWh) zu klein und die Lichtmaschine bzw. der Riemenstartergenerator mit knapp über 2 kW Leistung zu schwach. Aber die 83 Saug-PS fühlen sich erstaunlich fidel an. Kaum ein Wunder: Der Suzuki Swift wiegt nur rund 950 Kilogramm.

Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid Comfort Mild Hybrid im Test und Fahrbericht Ausstattung Verbrauch AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 20 750x450 - Suzuki Swift 1.2 Hybrid Fahrbericht: Modern in kleinem Rahmen

Ausreichende Interieur-Qualität

Dafür, dass man in einem unter-20.000-Euro-Auto sitzt, geht das Interieur völlig in Ordnung. Es ist alles zwar ein bisschen in die Jahre gekommen, aber die Ergonomie und Bedienung geht klar. Alleinig die etwas zu weich gepolsterten Vordersitze stören. Auch verzichtet Suzuki auf Neigungsverstellung und Lordosenstütze. Längere Fahrten dürften da für den ein- oder anderen etwas verspannend wirken.

Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid Comfort Mild Hybrid im Test und Fahrbericht Ausstattung Verbrauch AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 13 750x450 - Suzuki Swift 1.2 Hybrid Fahrbericht: Modern in kleinem Rahmen

Hinten kann man mit ausreichend Kopffreiheit sitzen. 265 Liter fasst der Kofferraum, bei umgeklappter Rückbanklehne sind es bis zu 947 Liter.

Ausstattung des Testwagens

Der Fahrzeuggrundpreis des Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid liegt in der Comfort+ Variante bei 18.980 Euro. Zu diesem Preis kommt die aufpreispflichtige Lackierung in Speedy Blue Metallic (500,00 Euro), ein optionales Felgendesign (347,82 Euro). Wer noch möchte – der Testwagen hatte das leider nicht – kann seine Front- und Heckschürze noch in Carbon-Optik bekommen (siehe Video). Das kostet dann nochmal vertretbare 151,34 Euro für die Frontpartie und 196,48 Euro für das Heck. So ist ein Gesamtpreis von 19.913,38 Euro zu erreichen – knapp unter 20.000 Euro. Das ist völlig okay.

Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid Comfort Mild Hybrid im Test und Fahrbericht Ausstattung Verbrauch AUTOmativ.de Benjamin Brodbeck 6 750x450 - Suzuki Swift 1.2 Hybrid Fahrbericht: Modern in kleinem Rahmen

Fazit zum Suzuki Swift 1.2 Hybrid

Es ist ein nettes kleines Stadtauto. Nicht nur schaut es lustig drein, man kann mit ihm auch etwas anfangen. Mit 3,80 Meter ist der Swift etwas kleiner als der Polo, aber bietet trotzdem einen ordentlichen Innenraum. Das Mild-Hybridsystem ist eine sinnvolle Ergänzung im Rahmen der finanziell begrenzten Möglichkeiten.

Bewertung Suzuki Swift 1.2 Hybrid (2021)
Optischer Eindruck+++Niedliche Optik, leicht in die Jahre gekommenes Design
Qualität Karosserie++++Ordentliche Verarbeitung der Karosserieteile, gleichmäßige Spaltmaße, hohe Verwindungssteifigkeit
Lackqualität Karosserie+++Ordentliche Lackqualität
Qualität im Interieur+++Verarbeitung okay, Materialität: viel Hartkunststoff
Sitzkomfort Cockpit+++Komfortable Sitzposition, übersichtlich, aber zu weich gepolsterte Sitze
Sitzkomfort Fonds++++Für diese Klasse viel Platz
Digitales Bedienkonzept++Gewöhnungsbedürftige Bedienung
Raumangebot (bezogen auf das Segment)++++Gutes Raumgefühl, aber nicht überdurchschnittlich
Innenraumgeräusch / Dämmung++++Ruhiges Interieur
Lenkung+++Präzise Lenkung, bisschen wenig Widerstand, große Todeszone
Spurtreue++++Guter Geradeauslauf
Fahrwerk+++Straff-sportliches Fahrwerk, immer noch komfortabel, gute Rückmeldung
Motor+++Lineare Leistungsentfaltung, weniger Leistung als Vorgänger durch OPF und Hybrid, angenehme Dosierung
Getriebeabstimmung++++Harmonische Abstimmung, intuitives Schalten
Innovation+++Mit wenigen Mitteln viel erreicht
Preis+++Fairer Gesamtpreis, mit Händlerrabatten von bis zu 15% zu rechnen
Gesamteindruck+++
 +++++ = Maximum

Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid: Technische Daten

Motor Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid

Motor-Bauartwassergekühlter Vierzylinder-Benzinmotor, 16 Ventile, 2 obenliegende Nockenwellen, Variable Ventilsteuerung (VVT), Multipoint-Einspritzung 
Hubraum1.197 ccm
Max. Leistung 
Benzinmotor
61 kW (83 PS) bei 6000 U/min
Bohrung x Hub73,0 x 71,5  mm
Verdichtungsverhältnis13,0+-0,3 : 1 
Max. Drehmoment 
Benzinmotor
107 Nm bei 2800 U/min
Höchstgeschwindigkeit175  km/h
AbgasnormEuro 6 
KraftstoffverbrauchKraftstoffverbrauch kombiniert: 4,7 l / 100 km (Angabe)
Kraftstoffverbrauch gemessen: ca. 6 l / 100 km (bei sehr sportlicher Fahrweise)
CO2-Emissionen (kombiniert)106  g/km
KraftstoffsorteSuper E10 
Tankinhalt37  l

Gewichte Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid

Zulässiges Gesamtgewicht1.365 kg
Leergewicht min. (inkl. Fahrer)965 kg
Zul. Achslastvorn 740 kg, hinten 760 kg
Max. Anhängelastbis 12% Steigung: gebremst 1.000 kg, ungebremst 400 kg
max. Stützlast60 kg

Kraftübertragung Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid

AntriebFrontantrieb 
Getriebe5-Gang-Schaltgetriebe

Karosserie Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid

Anzahl Sitzplätze
Anzahl Türen
Länge min.3.845  mm
Breite min.1.735  mm
Höhe min.1.480  mm
Radstand2.450  mm
SpurweiteAchse vorn 1.520 mm, Achse hinten 1.520 mm
KofferraumvolumenUmgeklappte Lehne (VDA) 579 l, gerade Lehne (VDA) 265 l

Fahrwerk Suzuki Swift 1.2 DualJet Hybrid

Lenkung BezeichnungZahnstangenlenkung servounterstützt 
Radaufhängung vornEinzelradaufhängung mit Dreiecksquerlenkern und Mac Pherson Federbeinen 
Radaufhängung hintenVerbundlenkerachse mit Schraubenfedern 
Bremse Vorderachseinnenbelüftete Scheibenbremse 
Bremse HinterachseTrommelbremse 
ESP® / ABS / EBDABS 4-Kanal-System mit EBD und ESP 
Reifengröße185/55R16 83V
Radgröße6Jx16″

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 30 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.