Brabus SL: Drehmoment Monster mit 820 Netwonmeter

cde5b933fcb449ee883d6110bfe60802 - Brabus SL: Drehmoment Monster mit 820 Netwonmeter

Brabus ist bekannt für extrem getunte Sportwagen auf Basis von Mercedes-Benz Fahrzeugen. Jetzt hat sich der in Bottrop ansässige Hersteller an die aktuelle Version des Mercedes-Benz SL gemacht und die technischen Daten mächtig nach oben geschraubt. Performance satt für solvente Kunden, auch wenn der Preis für das Gesamtpaket noch nicht bekannt ist. Die Leistungssteigerung kostet jedenfalls schon einmal 7.000 Euro.


Brabus SL 500 (2012)
Brabus SL 500 (2012)

Galerie: Brabus SL 500 (2012)

Brabus SL 500 (2012)
Bild 1 von 10

SL 500 mit 85 PS mehr Leistung

Auf Basis des SL 500 schuf Brabus ein 520 PS (382 kW) starkes und 300 km/h schnelles Sportwagencabriolet, das mit mächtigen 20-Zoll Rädern und einem professionellem Fahrwerkstuning auf den Markt kommt. Basismotor ist der 4,7 Liter-V8-Motor aus dem Hause AMG. Nach dem Tuning von Brabus leistet das überarbeitete Triebwerk rund 85 PS (63 kW) mehr und das maximale Drehmoment steigt auf bis zu 820 Newtonmeter.

Der Standardsprint

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der Brabus SL nur noch 4,4 Sekunden, die maximale Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch begrenzt, wobei Brabus wahlweise 250 km/h, 275 km/h oder 320 km/h anbietet.

Brabus SL 500 Klappenauspuff
Brabus SL 500 Klappenauspuff

Klappenauspuff

Für einen der Leistung angemessenen Sound, sorgt die modifizierte Sportabgasanlage mit Klappensteuerung. Per Knopfdruck lässt sich die Lautstärke des Sportauspuffs auf eine dezentes brummeln herunterregeln, das schont die Nerven der Nachbarn. Geht es auf die Landstraße, Autobahn oder Rennstrecke gibt ein erneuter Druck auf den Knopf der Klappensteuerung den unveränderten V8-Motorsound wieder frei.

Design des Brabus SL

Optisch bietet Brabus einen neuen Frontspoiler und passende Aufsätze für Seitenschweller und Heckschürze an, und zwar auch für die Versionen mit AMG-Sport-Paket. Ein zusätzlicher Heckspoiler und seitliche Luftauslässe in den vorderen Kotflügel runden den sportlichen Eindruck ab. Laut Hersteller werden alle Anbauteile in Erstausrüstungsqualität produziert.

Fahrwerk von Bilstein

Brabus und Bilstein entwickelten zusammen das Fahrwerk für den Brabus SL, alle Modelle können mit dem sogenannten Active Body Control Fahrwerk (ABC-Fahrwerk) ausgestattet werden. Das bleibt bei AMG sonst nur dem SL 500 vorbehalten, bei Brabus bekommt man es auch für den kleineren SL 350.

Das ABC-Fahrwerk bietet jederzeit ein Optimum an Fahrdynamik und Komfort durch automatische Anpassung der Fahrwerkseinstellung an die jeweils vorherrschende Fahrsituation. Die Grundidee und Hauptentwicklung des ABC-Fahrwerks stammt von Mercedes-Benz selbst und wurde von Brabus übernommen. Beim Brabus SL sorgt es für eine um 25 Millimeter tiefergelegte Karosserie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen