NCAP Crashtest: Drei Sterne für den Kleintransporter Fiat Scudo

Der Kleintransporter Fiat Scudo schnitt im Euro NCAP Crashtest nur durchschnittlich ab. Während das Fahrzeug in puncto Insassenschutz für Kinder noch gute Kritik erhielt, wurden beim Insassenschutz für Erwachsene schon leichte Schwächen offenbart. Am schlechtesten bewerteten die unabhängigen Prüfer den Fußgängerschutz sowie die aktive Sicherheit des Fiat Scudo.


Tabelle: NCAP Crashtest Punkte Fiat Scudo

[table][ET]
Kategorie, Prozentzahl
Insassenschutz Erwachsene, 59 %
Insassenschutz Kinder, 86 %
Fußgängerschutz, 26 %
Aktive Sicherheit, 26%
[/ET][/table]

Insassenschutz Erwachsene: 59 %

Im Falle eines Frontal- oder Seitenaufpralls gemäß den Testbedingungen des Euro NCAP Crashtests sind Kopf, Nacken, Rumpf, Beine und Füße von Fahrer und Beifahrer allgemein gut geschützt – das honorieren die unabhängigen Prüfer mit jeweils 13,6 von 16 Punkten.

Galerie: NCAP Fiat Scudo (2012)

NCAP Fiat Scudo (2012)
Bild 1 von 3

Beim Seitenaufprall mit einem zweiten Auto (50 km/h) sind die Ergebnisse ebenfalls sehr ansehnlich, hier wurden 7,4 von möglichen 8 Punkten vergeben. Bei einem Heckaufprall sind allerdings Defizite feststellbar, insbesondere der Nackenbereich wird zu stark belastet, die Gefahr eines Schleudertraumas ist laut Testergebnis hoch – deshalb hier nur 0,5 von 4 Punkten. Auch beim Seitenaufprall mit einem Pfahl sind die Resultate schlecht, hier gab es 0 von 8 Punkten.

Insassenschutz Kinder: 86 %

Beim Insassenschutz für Kinder kann der Fiat Scudo punkten. Im Euro NCAP Crashtest erzielte das Fahrzeug inklusive der Beurteilung nach Fahrzeug 42 Punkte, das entspricht 86 Prozent. Beim Test mit dem Britax-Römer Baby Safe, der durch den Sicherheitsgurt für Erwachsene stabilisiert wurde, testeten die NCAP-Ingenieure die Sicherheit für Fahrgäste mit einem Alter von bis zu 18 Monaten – hier wurden 18 Punkte vergeben.

Der Britax-Römer Duo Plus (für Kinder bis zu drei Jahren), der mittels ISOFIX-Verankerungen und dem oberen Gurt befestigt wurde, erzielte ebenfalls eine Bewertung von 18 Punkten. Insgesamt kann der Fiat Scudo also beim Insassenschutz für Kinder überzeugen.

Fußgängerschutz: 26 %

Der Euro NCAP Crashtest offenbarte beim Fiat Scudo deutliche Mängel im Fußgängerschutz. Insgesamt erhält das Fahrzeug hier 8 Punkte, das entspricht 26 Prozent. Bei einem Unfall mit einem Fußgänger ist zwar der Kopf ausreichend geschützt (7,8 Punkte), der Schutz für Beckenbereich und Beine laut Euro NCAP Crashtest aber ungenügend (jeweils 0 Punkte) – dieses Resultat ist der Bauweise des Fahrzeugs geschuldet.

Aktive Sicherheit: 26%

Abstriche sind auch bei der aktiven Sicherheit zu machen. Der Fiat Scudo verfügt nicht über das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), außerdem gibt es für den Beifahrer und die hintere Sitzreihe keine Anschnallerinnerung. Immerhin hat der Fahrer eine Anschnallerinnerung und der Fiat Scudo besitzt eine Geschwindigkeitsbegrenzung, deswegen wird das Fahrzeug mit insgesamt 2 Punkten bewertet.

Fazit Fiat Scudo Crashtest

Beim Fiat Scudo gibt es teils gute, teils ungenügende Resultate im Euro NCAP Crashtest. Während der Insassenschutz für Kinder gut ist und auch der Insassenschutz für Erwachsene in Ordnung geht, wurden ein ungenügender Fußgängerschutz und die unterdurchschnittliche aktive Sicherheit bemängelt.

Weblinks: Fiat Scudo Crashtest 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen