Paris 2012: Ssangyong zeigt Elektroauto Studie e-XIV

Ssangyong nutzt die Chance auf dem Pariser Autosalon und zeigt ein Elektroauto auf Basis der Konzeptstudie XIV, einem Crossover aus dem B-Segment. Die neue Studie ist mit dem Kürzel e-XIV versehen, es steht für „electric Excellent User Interface Vehicle“ und soll Kunden den Zugang zu Elektroautos erleichtern und die Bedenken abbauen, die bei vielen Kunden noch mit einem Elektroauto verbunden sind. Man kümmerte sich bei der Studie also vor allem um die Reichweite und das hat man so gelöst.


Paris 2012: Ssangyong zeigt Elektroauto Studie e-XIV
Paris 2012: Ssangyong zeigt Elektroauto Studie e-XIV

Ssangyong mit Range Extender

Das Konzept ist nicht neu, der Elektromotor des e-XIV wird über einen kleinen Benzinmotor, dem Range Extender, mit einer dazwischen geschalteten Batterie mit Strom versorgt.

Derzeit die wohl beste Lösung, um das Problem mangelnder Reichweite bei Elektroautos zu umgehen. Im Glasdach integrierte Solarzellen sollen zusätzlich elektrische Energie liefern, der Anteil des so produzierten Stroms, durfte jedoch nur sehr gering sein.

Premieren auf dem Pariser Autosalon

Ende des Monats beginnt der Pariser Autosalon. Die Messe ist bekannt dafür, dass zahlreiche neue Design- und Antriebskonzepte vorgestellt werden. Hier lassen die Autokonzerne der Welt es zum Jahresende noch einmal richtig krachen, schließlich ist es die letzte wirklich relevante Automesse in Europa für 2012.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen