Seat Leon Cupra: Kompaktsportler mit großen Ambitionen

9ffd88e74693412abdc9daa939044352 - Seat Leon Cupra: Kompaktsportler mit großen Ambitionen

Seit gut einem Jahr verkauft Seat nun den sportlichen Leon Cupra. So wie bei der Vorgängerversion auch schon, gibt es den Cupra in zwei Leistungsstufen. Den Einstieg bildet die 265 PS starke Version die zu einem Preis von 31.430 Euro zu haben ist. Wer mehr Leistung will muss auch mehr zahlen. Für rund 1.300 Euro Aufpreis gibt es die 280 PS Variante des Kompaktsportlers, die neben einem Leistungsplus von 15 PS auch 19-Zoll Felgen und ein paar schwarz abgesetzte Anbauteile mit sich bringt. Laut Hersteller kommt der Cupra mit einem Kraftstoffverbrauch von 6,9 Litern aus. Im Test, den www.AUTOmativ.de im Dezember gemacht hat waren es allerdings eher 9,5 bis 10,0 Liter. In absoluten Zahlen betrachtet ist der Leon Cupra extrem: das gilt für die Preise, die Unterhaltskosten aber auch für die Motorleistung und den Fahrspaß, den uns bereits die 265 PS Version im Test verschafft hat.


Vorderradantrieb und Sperrdifferential

Das Sperrdifferential leistet volle Arbeit und ergänzt den Vorderradantrieb perfekt. Bewaffnet mit üppiger Motorleistung aus dem Reihenvierzylinder samt Turboaufladung und dem niedrigen Leergewicht von nur 1395 kg kann ein Auto auch schon mal schnell Probleme damit haben, das erzeugte Drehmoment auf die Straße zu bringen. Der Cupra macht das zu jeder Zeit und bei jeder Witterung sehr gut und zeigt dem Fahrer zwar die physikalischen Grenzen, bleibt dabei aber im Grenzbereich so gutmütig, das man ihn gut einschätzen und notfalls abfangen kann.

Adaptives Fahrwerk

Das adaptive Fahrwerk lässt sich in unterschiedliche Modi einstellen. Der Standardmodus nennt sich „Sport“, wie sollte es auch anders bei einem so sportlich ausgelegten Fahrzeug sein. Die Federung ist dann schon ziemlich ausgelegt, bietet aber dennoch ausreichenden Komfort im Alltag. Wählt man die Einstellung „Cupra“ wird das Fahrwerk noch härter und gibt jede noch so kleine Fahrbahnunebenheit an den Fahrer weiter. Auf Kopfsteinpflaster ist die Einstellung kaum zu empfehlen, doch wer mit seinem Modell auf die Rennstrecke will, der wird in diesem Modus seine wahre Freude haben. Um das Paket und die Bedürfnisse der Kunden abzurunden, gibt es natürlich auch einen Komfort-Modus, bei dem kurze Bodenwellen gut abgefedert werden.

Fazit zum Seat Leon Cupra

Wer einen rundum gelungen Kompaktsportler sucht, der hat mit dem Seat Leon Cupra ein Modell, das durchaus einen Blick wert ist. Konkurrenten sind beispielsweise der BMW 135i, der Ford Focus ST, ein Audi S3 und natürlich der VW Golf R. Bei allen Modellen muss man vergleichsweise hohe Unterhaltskosten in Kauf nehmen und sollte die Wirtschaftlichkeit eher vernachlässigen.

http://bs.serving-sys.com/BurstingPipe/adServer.bs?cn=tf&c=19&mc=imp&pli=12046086&PluID=0&ord=[timestamp]&rtu=-1

Ein Gedanke zu „Seat Leon Cupra: Kompaktsportler mit großen Ambitionen

  • 6. Januar 2015 um 09:37
    Permalink

    Der Seat Cupra als Kompakter Sportwagen zu einem Konkurrenzlosen Einstiegspreis. Die Probefahrt überzeugte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen