BMW i8 Spyder (2012)

Mit dem Elektrohybrid-Cabrio BMW i8 Spyder stellt der bayerische Traditionskonzern einen Parallel-Plug-in-Vollhybriden vor, der durch sportliche Leistungen, niedrigen Verbrauch und innovative Antriebstechnik glänzen soll. Kaufen kann man das technisch hochinteressante Showcar leider nicht, denn es stellt nur einen Schritt auf dem Weg zum i8-Coupé dar, das 2014 in Serie gehen soll – aber der i8 Spyder macht Lust auf mehr.


Preis und Verbrauch

Bis BMW mit einem Kaufpreis für das angepeilte i8 Coupé aufwartet, dürfte noch einige Zeit vergehen. Der Verbrauch von (kombiniert) 3 Litern auf 100 Kilometer klingt zunächst spektakulär niedrig, doch er kommt dadurch zustande, dass die etwa 30 Kilometer rein elektrischer Reichweite voll mit eingerechnet wurden und dürfte im Mischbetrieb, der den Normalfall darstellt, höher ausfallen.

Galerie: BMW i8 Spyder (2012)

BMW i8 Spyder (2012)
Bild 1 von 10

Der Lithium-Ionen-Akku soll nach Entladung in weniger als zwei Stunden wieder voll aufgeladen sein. Zur Reichweitenverlängerung dient der Verbrennungsmotor gleichzeitig als Generator.

Motor und Antrieb

Der BMW i8 Spyder ist mit einem 131 PS (96 kW) starken Elektromotor an der Vorderachse und einem 223 PS (164 kW) starken, turbogeladenen Dreizylinder-Benzinmotor an der Hinterachse ausgestattet, die eine Summenleistung von 354 PS zur Verfügung stellen und unabhängig voneinander operieren können. Dadurch lässt sich der BMW i8 Spyder als reines Elektrofahrzeug mit Vorderradantrieb, Benziner mit Heckantrieb oder variabler Allradler einsetzen. Da eine mechanische Verbindung der beiden Motoren entfällt, wird der Mitteltunnel zur Unterbringung des Akkus genutzt, der eine rein elektrische Reichweite von maximal 30 Kilometern ermöglicht.

Fahrleistungen

Mit dem BMW i8 Spyder zeigen die Bayern, dass auch Hybridautos es krachen lassen können: In nur 5 Sekunden beschleunigt der i8 Spyder auf 100 Stundenkilometer, und die elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 Stundenkilometer. Ein waschechter Sportler also, der die Erwartungen für das Seriencoupé in die Höhe schraubt und Hoffnungen auf ein leistungsstarkes Sportcoupé macht, das in seiner Klasse beim Verbrauch neue Maßstäbe setzt.

Fazit: BMW i8 Spyder (2012)

Der BMW i8 Spyder ist eine bemerkenswerte Studie, die den technischen Entwicklungsstand im Hybridsegment und die Leistungsfähigkeit kombinierter Antriebskonzepte eindrucksvoll vor Augen führt.

Weblinks: BMW i8 Spyder (2012)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen