BMW X6 (2014): Preise und Motoren des neuen Modells

bb6559911b2f4f19b05cfda7597be860 - BMW X6 (2014): Preise und Motoren des neuen Modells

Am 6. Dezember beginnt der Verkaufsstart für den neuen BMW X6. Die Preise für das neue Modell beginnen bei 66.150 Euro und damit rund 3.000 Euro über dem Niveau des Vorgängers. Zur Markteinführung bringt BMW zunächst zwei Diesel- und einen Benzinmotor mit einer Leistungsspanne von 258 bis 450 PS, später folgen weitere Aggregate. Einen Hybriden haben die Bayern bisher noch nicht geplant, zumindest gibt es derzeit keine Informationen darüber. Das SUV ist durchaus erfolgreich, wenn es auch nicht jedem Betrachter vor allem in Deutschland oder Europa gefällt. Aber der X6 spült dem Autobauer gutes Geld in die Kassen und ist vor allem in den USA und China sehr erfolgreich damit. Technisch ist das Auto nahezu identisch mit dem BMW X5, doch der durchschnittliche Verkaufspreis des BMW X6 liegt deutlich über dem Niveau der Plattform-Schwester. In den vergangenen sechs Jahren verkaufte BMW rund 250.000 Einheiten vom X6.


Galerie: BMW X6 (ab 2014)

BMW X6 (ab 2014)
Bild 2 von 14

BMW X6 Preisliste

Die Preisliste für das Modelljahr 2014 zeigt zwei Benzin- und drei Dieselmotoren, wobei nicht alle gleich zum Marktstart verfügbar sein werden. Den Anfang machen zwei Diesel- und ein Benzinmodell, später folgt ein kleiner Basisbenziner und ein weiteres Dieselaggregat, das sich zwischen den jetzigen Selbstzündern einreiht. Alle Modelle verfügen über das so genannte xDrive-System, dem intelligenten Allradsystem von BMW, wobei die Auslegung des Fahrverhaltens beim Topdiesel auf den Antrieb der Hinterachse zielt. Außerdem werden alle BMW Motoren durch die BMW TwinPower Turbo Technologie aufgeladen. Die Tabelle zeigt die komplette Preisliste des neuen BMW X6 für das kommende Modelljahr.

Preisliste BMW X6 2014
Modell Motor und Leistung Preis
BMW X6 xDriver35i Benziner mit 306 PS 66.150 EUR
BMW X6 xDriver50i Benziner mit 450 PS 82.500 EUR
BMW X6 xDriver30d Diesel mit 258 PS 65.650 EUR
BMW X6 xDriver40d Diesel mit 313 PS 71.850 EUR
BMW X6 M50d Diesel mit 381 PS 87.300 EUR

BMW X6 Verbrauch

Weder die Vorgängerversion noch das künftige Modell des BMW X6 sieht von außen so aus, als wolle man Kunden mit einem niedrigen Durchschnittsverbrauch überzeugen, sich für dieses Auto zu entscheiden. Doch der äußere Schein kann trügen, die Dieselmodelle können mit einem guten Durchschnittsverbrauch von 6-6,6 l auf 100 km punkten und sogar die CO2-Effizienzklasse „A“ für sich beanspruchen (Ausnahme BMW X6 M50d mit Klasse „B“). Bei den Benzinmotoren hingegen sieht es etwas schlechter aus, mit 8,5-9,7 l erreichen die Ottomotoren nur die CO2 Effizienzklasse „C“ und „D“.

Verbrauch BMW X6 (2014)
Modell Verbrauch
BMW X6 xDriver35i 85 Liter
BMW X6 xDriver50i 9,7 Liter
BMW X6 xDriver30d 6,0 Liter
BMW X6 xDriver40d 6,2 Liter
BMW X6 M50d 6,6 Liter

BMW X6: Abmessungen, Kofferraumvolumen und Anhängelast

Der Kofferraum bietet dem Eigentümer ein Volumen von 580 Liter im normalen Zustand, legt man die dreifach geteilte Rücksitzbank um, wird ein Stauraum von bis zu 1.525 Litern frei. Die maximal zulässige Anhängelast entspricht 750 kg (ungebremst) bzw. 2700 kg mit einem gebremste Anhänger. Wem das nicht reicht der kann gegen Aufpreis die Option „erhöhte Anhängelast“ dazu bestellen und dann bis zu 3,5 Tonnen hinter sich her ziehen. Solange die Anhängerkupplung nicht gebraucht wird, kann man sie über einen elektrisch denkbaren Kugelkopf hinter der Stoßstange versenken. Der Geländewagen hat eine Länge von 4.909 mm, eine Breite von 1.989 mm und eine Fahrzeughöhe von 1.702 mm.

Fazit zum neuen BMW X6 2014

Eine ausgeprägte BMW Niere und serienmäßige BiXenon-Scheinwerfer, die sich gut neben dem Kühlergrill einfügen, kennzeichnen die Front des neuen BMW X6. So wie schon beim Vorgängermodell, ist die Rundumsicht nach wie vor verbesserungswürdig, doch das durchaus provokante Design fordern an dieser Stelle eben ihren Tribut. Wer die gleiche Technologie und etwas unauffälligere Variante wünscht, der sollte sich in der Baureihe den BMW X5 umsehen und dann auch noch und 6000 Euro im Durchschnitt sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen