Fiat Sedici (2012)

Der Kompakt-SUV Fiat Sedici wid seit 2006 in Zusammenarbeit mit dem japanischen Autohersteller Mitsubishi produziert. 2012 erhielt der Fiat Sedici ein zweites Facelift, zu dem unter anderem eine erweiterte Basisausstattung und serienmäßiges ESP zählen. Die Motorisierung ist die gleiche geblieben wie beim Vorgänger. Der Sedici ist in unterschiedlichen Ausstattungslinien als Diesel- oder Benzinmodell erhältlich, wobei der Kunde zwischen einem Fronttriebler und zwei Modellen mit Allradantrieb wählen kann.


fiat sedeci mj2012 img 1 596x447 - Fiat Sedici (2012)
Fiat Sedici (2012)

Preis und Verbrauch

Die Basis-Ausstattungslinie des Fiat Sedici, „Pop“, beginnt bei 15.790 Euro, die mittlere Ausstattungslinie „Easy“ bei 17.590 und die Premium-Linie „Lounge“ bei 21.190 Euro. Die Sedici-Modelle verbrauchen zwischen 5,3 und 6,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer im kombinierten Fahrzyklus, Diesel und Benziner liegen also beim Verbrauch nahe beieinander. Pro Kilometer fallen zwischen 139 und 155 Gramm CO2 an.

Galerie: Fiat Sedici (2012)

Fiat Sedici (2012)
Bild 1 von 6

Motor und Antrieb

Der Fiat Sedici wird wahlweise mit einem 120 PS (88 kW) starken Benzin-Reihenvierzylinder oder mit einem 135 PS (99,2 kW) starken Dieselmotor ausgeliefert. Der direkteinspritzende Benziner ist als Fronttriebler oder Allradler verfügbar, während das Common Rail-Dieselmodell nur mit Allradantrieb erhältlich ist. Für die Kraftübertragung auf die Räder sorgt ein 5-Gang- oder (beim Diesel) 6-Gang-Schaltgetriebe; für den frontgetriebenen Benziner steht auch eine 4-stufige Wandlerautomatik zur Verfügung.

Fahrleistungen

Mit Höchstgeschwindigkeiten zwischen 175 und 185 km/h liefert der Fiat Sedici eine für die Kompakt-SUV-Klasse akzep Leistung. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer benötigen die Sedici-Modelle zwischen ansehnlichen 10,7 und 12,3 Sekunden, wobei der Fronttriebler sowohl die Spitzenposition (mit Schaltgetriebe) als auch das Schlusslicht (mit Automatikwandler) hält. Der Diesel benötigt für den Standard-Sprint 11,2 Sekunden. Das maximale Drehmoment beträgt beim Benziner 156, beim Diesel 320 Newtonmeter.

Fazit: Fiat Sedici

Der Fiat Sedici ist eine preisgünstige Alternative zu teureren Kompakt-SUVs und bietet bereits in der Serienausstattung Features wie ABS und ESP, Seitenairbags, Klimaanlage, elektronische Servolenkung und Nebelscheinwerfer. Das Gesamtpaket überzeugt durch akzep Fahrleistungen und für einen Kompakt-SUV niedrigen Verbrauch.

Weblinks: Fiat Sedici

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AUTOmativ.de verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen