Der neue Renault Scénic Hybrid-Diesel kann nicht rein elektrisch fahren

Im Rahmen der Testfahrten der neuen Scénic-Familie an der französischen Westküste rund um Bordeaux konnten wir auch den ersten Diesel-Hybrid in jenem Segment fahren. Auffällig ist, dass der Elektroantrieb nicht auffällt. Beim Renault Scénic Hybrid wirkt jener nur bei der Beschleunigung unterstützend und senkt so den Verbrauch.


Renault-Grand-Scenic-Test-Fahrbericht-AUTOmativ.de-Benjamin-Brodbeck-Renault-Espace-Kofferraum-FamilienVan-Kompakt-Van-Familie-Bordeaux-Frankreich

Marktstart für den Renault Scénic Hybrid schon Ende 2016

Schon Ende diesen Jahres kommt von Renault der erste Diesel-Hybrid. Einziehen wird er vorerst in den Scénic, später dann auch in den Mégane.

Der Diesel-Hybrid kombiniert den 110 dCi-Motor mit 110 PS Leistung mit einem 10 kW starken Elektromotor. Die E-Maschine wirkt nur unterstützend und soll den Verbrauch von 3,9 auf 3,5 Liter pro 100 Kilometer senken. Unsere Teststrecke war leider nicht ausreichend lang, um diese Messgenauigkeit feststellen zu können.

Renault-Grand-Scenic-Test-Fahrbericht-AUTOmativ.de-Benjamin-Brodbeck-Renault-Espace-Kofferraum-FamilienVan-Kompakt-Van-Familie-Bordeaux-Frankreich

Rein elektrisch fahren geht nicht

Wichtig ist, dass es sich hierbei um den „Hybrid Assist“, also den assistierenden Elektromotor handelt. Rein elektrisch fahren kann man mit ihm also nicht.

Für diese geringe Verbrauchsreduktion müssen Kunden 1.300 Euro mehr aufwenden, als wenn sie den Scénic normal als 110 dCi Version nehmen. Ob sich dies beim Diesel lohnt?

Auf allen Scénic-Modellen sind ab der neuesten Generation 20 Zoll große Felgen montiert. Diese lassen sich mit einigen Felgenaufsätzen individuell gestalten.
Auf allen Scénic-Modellen sind ab der neuesten Generation 20 Zoll große Felgen montiert. Diese lassen sich mit einigen Felgenaufsätzen individuell gestalten.

Mia Iannotta

Mia ist seit Mitte 2015 das italienische und - viel wichtiger - weibliche Herz von AUTOmativ.de. Ohne ihre unregelmäßigen Artikel wäre das Magazin lebloser und langweiliger. Mia lebt die meiste Zeit des Jahres im Großraum Rom, den Rest verbringt sie irgendwo anders. Warum sie manchmal über Automobile schreibt? Nun, als wir sie auf der Mille Miglia beobachteten, wie sie sich um die Alfisti kümmerte, konnten wir einfach nicht widerstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen