e-Wolf Alpha-2: Wer sagt das Elektroautos langweilig sind liegt falsch

AUTOmativ auf YouTube

Elektroautos sind langsam sein, Elektroautos bringen keinen Fahrspaß, die Reichweite von Elektroautos ist viel zu gering und außerdem kann man ja eh noch gar keine Elektroautos in Deutschland kaufen. Das sind die üblichen Vorurteile, die man hierzulande in jeder Diskussion hört, wenn es um Elektroautos oder E-Mobilität allgemein geht. Dass es auch anders geht, zeigt der Elektrosportwagen Spezialist E-Wolf aus Frechen und widerlegt mit dem Alpha-2 das biedere Image von Elektroautos.


Darum sind Elektroautos alles andere als langweilig: Der e-Wolf Aplha-2

Der e-Wolf Aplha-2 (Bild: e-Wolf GmbH)

Ab Oktober 2011 ist er auf dem Markt

Ab Oktober 2011 bringt der deutsche Elektroauto-Hersteller einen emissionslosen Streetfighter auf den Markt, den e-Wolf Alpha-2. Er tritt an, um alle Pessimisten zu widerlegen. Der Preis des Elektroautos wird voraussichtlich bei 292.000 Euro beginnen (inkl. MwSt.). Interessenten dürfte es trotz des üppigen Verkaufspreises dennoch geben, dafür sorgen die mehr als ansprechenden Fahrwerte des Supersportwagens. Elektroautos machen Spaß ist die Devise. Die potenzielle Kundschaft dürfte vor allem im Nahen Osten zu finden sein und auch Japan peilt der Hersteller für seinen Elektrorennflitzer an.

Der mit dem (e) Wolf tanzt: Zwei Motoren machen mächtig Druck

Die beiden Elektromotoren des Rennboliden sorgen für satte Power. Die Dauerleistung des e-Wolf Alpha-2 wird vom Hersteller mit 140 kW (187 PS) angegeben, das hört sich im Vergleich zu verbrennungsmotorischen Welt erst einmal wenig an, doch der enorm gute Wirkungsgrad von E-Motoren lässt den Alpha-2 die Räder in den Asphalt beißen. Ein spezielles Soundmodul zeichnet sich für den nötigen Sportwagen-Sound verantwortlich, welches das rein physische Fahrerlebnis durch das Akustische ergänzen soll.

Der e-Wolf Aplha-2 Frontansicht (Bild: e-Wolf GmbH)

Für bis zu 30 Sekunden bringen die beiden E-Maschinen eine Spitzenleistung von bis zu 280 kW (375 PS) und erzeugen dann 1.000 Newtonmeter Drehmoment, den Reifenhändler wird es freuen. Für den Beschleunigungssprint von 0 auf 100 km/h benötigt der Streetfighter Alpha-2 nur 3,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit Tempo 230 km/h an.

Der e-Wolf Aplha-2 Heckansicht (Bild: e-Wolf GmbH)

300 Kilometer Reichweite mit einer Batterieladung

Laut e-Wolf ist bei vollem Akku eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern möglich. Dafür ist die besondere Batterietechnik verantwortlich, die der Hersteller dem Alpha-2 spendiert hat. Der Lithium-Keramik-Akku soll bereits nach 30 Minuten Ladezeit auf bis zu 80 Prozent seiner Kapazität aufgeladen sein. Der eingesetzten Technik scheint der Hersteller zu vertrauen, er gibt für seine Elektroautos eine Garantie von drei Jahren oder bis zu einer Laufleistung von bis zu 150.000 Kilometern, je nachdem, welcher Fall zu erst eintritt.

Comments

  1. hugo says

    gut für die Umwelt und besser als ein spritfressender Supersportwagen , allerdings ist der künstlich ezeugte Motorsound vollkommen überflüßig- Verkehrslärm gibt es immer noch zuviel!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>