Mercedes zieht in Genf 2012 die Blicke auf seine zwei neuen Modelle

Der Automobilhersteller Mercedes stellte auf dem Autosalon 2012 in Genf seine beiden neuen Modelle als Weltpremieren vor. Für die sportbegeisterten Fahrer ist die AMG-Version vom SL – der SL 63 AMG – sicherlich die interessantere Modellreihe, für alle anderen zeigt sich das neuste Modell der A-Klasse in einem komplett überarbeitetem Konzept.


Der Mercedes SL 63 AMG bringt Leistung

Auf dem Autosalon in Genf 2012 ließ Mercedes zum ersten Mal seinen SL 63 AMG von der Leine und beeindruckte die Zuschauer durch die Leistung des Roadsters. Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat der Neue durch einen großen Einsatz von Aluminium bei der Karosserie ganze 125 Kilogramm abgenommen, gehört mit den verbleibenden 1845 Kilogramm jedoch immer noch nicht zu den Leichtgewichten.

Doch um die dynamische Fahrweise braucht man sich hinsichtlich des Gewichts keine Sorgen zu machen – die 571 PS des V8-Biturbomotors bringen den Mercedes SL 63 AMG in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit ist erst bei 300 km/h elektronisch abgeriegelt worden.

Durch das AMG-Package ist der kleine Sportwagen auch der innewohnenden Leistung gewachsen; mit dem angepasstem Fahrwerk und einer entsprechenden Bremsanlage kann die hohe PS-Zahl unter Kontrolle gehalten werden.

Die dritte Version der Mercedes A-Klasse überrascht

Als zweite Weltpremiere brachte der Automobilhersteller auch die neue A-Klasse zum Autosalon mit. Doch schon der erste Blick sorgte bei vielen für eine große Verwirrung, denn von der ursprünglichen Mercedes A-Klasse scheint nur noch der Name vorhanden zu sein. Die Ansprüche an das einstige Raumwunder wurden gegen Sportlichkeit und Dynamik eingetauscht und steht damit in direkter Konkurrenz zur 1er Klasse von BMW und zum Audi A3.

Die neue A-Klasse von Mercedes ist um 16cm niedriger als die Vorgängermodelle, dafür 40cm länger und wirkt deutlich bulliger. Das Heck hat sich besonders durch einen flacheren Abfall geändert und dazu einen Dachkantenspoiler erhalten. Im Innenraum dominieren nun Design-Elemente aus der B-Klasse sowie zum Teil auch vom Mercedes SLS AMG. Geplanter Verkaufsstart der neuen A-Klasse ist im September 2012, wobei der Preis bei der Grundversion ab 24.000 Euro beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website www.AUTOmativ.de sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um für Sie das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen