Genf 2015: Das ist der Mercedes-AMG GT3

c5ce512fcbce4c9a9ca0f74008735d24 - Genf 2015: Das ist der Mercedes-AMG GT3

Mal wieder – früher als geplant und wahrscheinlich gewollt – sind Bilder des neuen Mercedes-AMG GT3 geleaked! Er tritt in die Fußstapfen des eigentlich größeren Bruders SLS AMG GT und schaut einfach unglaublich gut aus. Der Heckflügel ist zwar riesig, aber daran hatte man sich ja schon beim SLS AMG GT gewöhnen müssen. Und hoffentlich passt die Performance auch zu diesem Anblick, denn die Konkurrenz in der GT3-Klasse ist mittlerweile stärker als je zuvor, schaut man sich nur einmal bei Porsche, McLaren, BMW oder Aston Martin um.


Kommt der Motor vom SLS AMG GT?

Spekulationen der französischen Seite Le Point zur Folge könnte es sein, dass der AMG GT3 eine weiterentwickelte Version des 6,2-Liter-V8-Motor aus dem Mercedes-AMG SLS GT an Stelle des neuen 4,0-Liter-BiTurbo-Aggregats bekommt. Also wäre demzufolge der AMG GT3 mit einem reinen Saugmotor bestückt und nicht zwangsbeatmet. Doch diese Vermutung ist mit Skepsis zur Kenntnis zu nehmen.

Der Mercedes-AMG GT3 hat einen übergroßen Heckflügel, der für ordentlich Anpressdruck sorgen wird.
Der Mercedes-AMG GT3 hat einen übergroßen Heckflügel, der für ordentlich Anpressdruck sorgen wird.

Der AMG GT3 nicht nur für den Rundkurs?

Die meisten der bereits vorgestellten GT3-Rennwagen sind ausschließlich für den Renneinsatz bestimmt. Doch laut eigenen Aussagen von Tobias Moers, dem Chef der AMG-Schmiede, „wäre es eine gute Idee“, das AMG GT3-Modell mit Straßenzulassung weiterzuentwickeln und so den Porsche 911 GT3 ins Visier zu nehmen. Nur wird die superheiße Version des AMG GT nicht mit einem „Black Serie“-Label auf den Markt kommen.

Mercedes-AMG GT3
Mercedes-AMG GT3

Viel Carbon inmitten von nichts.

Sicher ist auch, dass der AMG GT3 im Interieur ziemlich ausgebeint und digitale Anzeigeinstrumente sowie ein abgesägtes Lenkrad mit vielen bunten Knöpfchen bekommen wird. Zudem wird AMG nicht am Carbon sparen.

Das Interieur des Mercedes-AMG GT3 besteht aus viel Carbon
Das Interieur des Mercedes-AMG GT3 besteht aus viel Carbon

Verfügbar ist der Renn-AMG für die FIA GT3 Saison 2016.

Offiziell bestätigt ist es schon, dass der AMG GT3 für die FIA GT3-Saison 2016 verfügbar sein wird. Die straßentaugliche Version wird voraussichtlich zur selben Zeit auf den Markt kommen. Preise wurden noch nicht genannt.

Benjamin Brodbeck

Benjamin Brodbeck ist 29 Jahre alt und studierte Automobilwirtschaft bei Prof. Dr. Diez. Danach wechselte er an die Universität Wien, wo er Publizistik- und Kommunikationswissenschaften studierte und mit dem akademischen Grad 'Magister der Philosophie' abschloss. Neben seiner Tätigkeit als Jazz-Pianist bringt er seine Leidenschaft für und sein Wissen von Automobilen in Form und Sprache als Publizist bei AUTOmativ.de sowie zahlreichen weiteren Plattformen zum Ausdruck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen