Toyota GT86 Speedster: Rennsportstudie von Toyota Racing

Kaum steht der neue Toyota GT 86 in den Verkaufsräumen legt die Rennsportabteilung des japanischen Automobilkonzerns nach und zeigt anlässlich des 38. Toyota Grand Prix of Long Beach in Kalifornien eine neue Studie des GT 86.


Toyota GT86 Speedster (2012)
Toyota GT86 Speedster (2012)

Rennwagentechnik im Toyota GT 86

Ein flache Frontscheibe, niedrige Seitenscheiben und ein hochgezogenes Heck mit üppigen Spoilern sind die auffälligsten Merkmale des Toyota GT 86 Speedster. Der Speedster nutzt die gleiche Antriebstechnik wie das Serienfahrzeug und wird somit von einem 200 PS (147 kW) starken Boxermotor angetrieben. Das Aggregat hat einen Hubraum von 2,0 Litern, die Antriebskraft wird über ein Sechsgangschaltgetriebe auf die Hinterräder übertragen. Das vorgestellte Konzeptfahrzeug ist eine Einzelanfertigung von Iacono Design und Cartel Customs und dient derzeit als reines Showcar.

Galerie: Toyota GT86 Speedster (2012)

Toyota GT86 Speedster (2012)
Bild 8 von 8

 Weblinks: Toyota GT86 Speedster Concept

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir benutzen diese, um die Nutzung der Website für Sie besser zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen