Teslas Infotainmentsystem: Die besten Spiele zum Zeitvertreib im Auto

f5de5013c93648fe9679fd92e55bcc03 - Teslas Infotainmentsystem: Die besten Spiele zum Zeitvertreib im Auto

Das Infotainmentsystem in einem Tesla ist die Steuerzentrale des Fahrzeugs. Neben Geschwindigkeit zeigt sie auch den aktuellen Ladestand an. Aber dieses System kann noch viel mehr. So können Sie zum Beispiel die Beleuchtung steuern, die Stellung der Spiegel anpassen oder navigieren. Der brillante Touchscreen der Modelle S und X hat eine Größe von 17-Zoll. Zudem haben Sie bei diesen beiden Modellen auch Zugriff auf die Tesla-Arcade. Müssen Sie auf jemanden im Auto warten? Dann können Sie bei einem der spannenden und aufregenden Spiele die Zeit vertreiben.


Super Breakout

Bei diesem Spiel handelt es sich um einen Atari-Klassiker. Bereits 1978 kam dieses Spiel erstmals in die Spielhallen. Es ist ein klassisches Spiel mit einer Reihe von Ziegelsteinen, einem virtuellen Ball und einem Schläger. Die Steine befinden sich dabei am oberen Rand des Bildschirms. Und mit dem Schläger müssen Sie den Ball so lenken, dass er die Mauersteine trifft. Waren Sie erfolgreich, dann verschwinden die Steine. Sie können das Spiel sowohl direkt am Touchscreen spielen oder aber auch mit den Tasten am Lenkrad steuern.

Fall Out Shelter

Entwickelt wurde dieses Videospiel von Bethesda Game Studios. Beim Spiel übernehmen Sie die Kontrolle über ein unterirdisches, aber hochmodernes Gewölbe. Sie sind der Vault-Aufseher der Bunkeranlage. Außerhalb des Bunkers ist das Ödland, hier warten spannende Missionen und Aufgaben auf den Gamer. Neben der Infrastruktur sind Sie auch verantwortlich für das Wachstum der Bewohner. Bereitstellung von Nahrung, Wasser und Energie gehören auch dazu.

Cyberpunk 2077

Dieses Rollenspiel stammt aus dem Entwicklerstudio CD Projekt RED. Der Gamer kontrolliert den Söldner V. Dabei bestimmen Sie neben dem Aussehen auch Konstitution, Intelligenz, Reflex und Technik von V. Unterwegs ist V in der offenen Metropole Night City, welche aus sieben Regionen besteht. Wenn V nicht zu Fuß unterwegs ist, stehen ihm sowohl Motorräder als auch Fahrzeuge zur Verfügung. V muss verschiedene Missionen erfüllen und kann neben dem Nahkampf auch im Fernkampf eingesetzt werden.

Misille Command

Dieses Spiel ist ein klassisches Arcade-Videospiel aus den 80er Jahren. Der Spieler muss sechs Städte gegen atomare Raketenscheinschläge beschützen. Dabei stehen ihm drei Abwehrstationen zur Verfügung. Vom oberen Bildschirmrand fallen die feindlichen Raketen als Linien auf die Städte. Die Anzahl der Raketen ist beschränkt, der Spieler muss schnell und zielsicher sein. Es tönt zwar einfach, aber gerade für Einsteiger ist der Schwierigkeitsgrad des Games recht hoch.

The Witcher

Aus dem Hause CD Projekt Red kommt auch dieses Rollenspiel. Es basiert auf slawischer Mythologie. Dabei übernimmt der Spieler die Kontrolle vom Protagonisten Geralt von Rivia. Die packende Geschichte spielt in einer grafisch brillanten Fantasywelt. The Witcher gehört zu einer aussterbenden Kaste der Monsterjäger. Auf der Suche nach einer bestimmten Person muss er durch feindliches Gebiet navigieren. Neben Waffen und Strategie braucht es auch Magie, um die anspruchsvollen Missionen zu erfüllen.

Fazit

Elon Musk, ein Mitgründer von Tesla, ist ein Visionär. Er ist immer für Überraschungen und Neuheiten gut. Als Gamer sind für ihn Spiele eine Quelle der Inspiration und Kreativität. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird sich also auch das Angebot an Spielen erweitern, vielleicht kommen sogar Online Casino Games hinzu, da diese immer beliebter werden. Auf dem Handy kann man solche Games schon bei https://www.platincasino.com/de/home.html spielen. Es könnte also auch bald im Tesla möglich sein.

Mia Iannotta

Mia ist seit Mitte 2015 das italienische und - viel wichtiger - weibliche Herz von AUTOmativ.de. Ohne ihre unregelmäßigen Artikel wäre das Magazin lebloser und langweiliger. Mia lebt die meiste Zeit des Jahres im Großraum Rom, den Rest verbringt sie irgendwo anders. Warum sie manchmal über Automobile schreibt? Nun, als wir sie auf der Mille Miglia beobachteten, wie sie sich um die Alfisti kümmerte, konnten wir einfach nicht widerstehen.